Im Gespräch

Das schönste «Kaff» der Schweiz

Christoph Keller lebt gerne in der Stadt mit Dorfcharakter und schätzt es «zmitzt im Chueche» zu wohnen. (Bild: S. Furter)

Christoph Keller trägt den Spitznamen «Stöff», zieht als Nachtwächter durch die Gassen, hat seinen ersten Computer mit Disketten «gefüttert» und ist als Einziger der Familie nicht Lehrer geworden.mehr

Quakend zum Ticket

Jonas Hufschmid arbeitet als Projektleiter bei Ticketfrog und findet, die Diskussion um die rechte und linke Aareseite in Olten sei Kantönligeist auf Stadtebene. (Bild: Mike Niederhauser / Merlin Photography)

Jonas Hufschmid bleibt dank der Politik lange jung, wird nach dem C in der CVP gefragt, findet den Frosch provokativ-prägnant und hat seine Freundin nach dem Motto «aus der Region, für die Region» kennen gelernt.mehr

«Es war der richtige Weg»

Sereina Leu ist eine «Rückkehrerin» nach Olten und findet, die Stadt habe einen harten Kern und eine ehrliche Seite. (Bild: S. Furter)

Sereina Leu versteht das Gesetz als Leitplanke und Joghurt als juristische Frage- stellung im Alltag, trug in der Gymnasialverbindung den Vulgo «Caritas», leidet unter einem Geschenke-Trauma und fand durch die Serie «Boston...mehr

«Es fägt, es chunnt guet»

Chiara Tuccillo (l.) und Emilie Mertens spielen im Jugendsinfonieorchester Mittelland die erste Geige. (Bild: S. Furter)

Jugendsinfonieorchester Mittelland Südamerikanische Sinfonik, temperamentvolle Rhythmen, Filmmusik und «Taras Bulba», die tragische Geschichte über einen russischen Kämpfer. Dies alles ist Programm an den Konzerten des...mehr

In 13 Jahren mit dem Velo um die Welt

Robert Spengeler (l.) und Monika Estermann entdeckten die Welt von ihrem Fahrradsattel aus und bereisten während 13 Jahren insgesamt 64 Länder. (Bild: ZVG)

Velocos Die Oltner Monika Estermann und Robert Spengeler starteten 2004 mit dem Velo ins Abenteuer ihres Lebens. Dass sie erst 13 Jahre und 64 Länder später wieder zurückkehren würden, hätten die beiden Weltenbummler selber nicht...mehr

Sonniges Gemüt gegen den Nebel

Die begeisterte Schwimmerin Lena-Anna Borner fiebert jedes Jahr der Oltner Badi-Eröffnung im Mai entgegen. (Bild: S. Furter)

Lena-Anna Borner liebt Adrenalin, Grossevents und Emotionen, bezeichnet sich als «Ringgängerin», setzt dem Oltner Nebel sonniges Gemüt entgegen, ist Voyeurin auf Facebook und fürchtet Drohnen mehr als WC-Papier.mehr

«Ich suche meine eigene Musik noch»

Die Wangner Musikstudentin Dominique Trautweiler wird am Samstag, 7. April zum ersten Mal mit ihrer neuen Band auf der Bühne stehen und ihre direkten, kraftvollen und selbstironischen Popsongs präsentieren. (Bild: ZVG)

Dominique Trautweiler steht am Samstag, 7. April als Support der Schweizer Indie-Folk-Band «Neo&Neo» auf der Vario-Bühne. Im Gespräch erzählte die Wangnerin vorab, warum sie ihre Lieder in keine Schublade stecken kann,...mehr

Die Freiheit im Wald erleben

Die 8-jährige Emelie zeigte ihrem Vater sowie weiteren Eltern die Hütte ihres Indiander-Häuptlings, die unter einem umgekippten Baum eingerichtet wurde. (Bild: mim)

Verein Waldexperiment Vorläufig zum letzten Mal fand im Oltner Hardwald das Wald- experiment für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren statt. Der Stadt-anzeiger hat einen Augenschein genommen.mehr

update AG - Agentur für Kommunikation