Religiöse Vielfalt erleben

Buddhistischer Tempel Gretzenbach: Fernöstliche Pracht belohnt alle, die die Wanderung durchs Novemberwetter nicht scheuten. (Bild: ZVG)

Buddhistischer Tempel Gretzenbach: Fernöstliche Pracht belohnt alle, die die Wanderung durchs Novemberwetter nicht scheuten. (Bild: ZVG)

Woche der Religionen Während der Woche der Religionen vom Samstag, 3. bis Sonntag, 11. November treffen sich Menschen mit unterschiedlichen religiösen und kulturellen Wurzeln zu Diskussion, Begegnung und Feiern. So will das Projekt Vorurteile und Ängste abbauen und den gegenseitigen Respekt fördern. Auf dem Programm stehen über hundert Veranstaltungen in der ganzen Schweiz.

Die Woche der Religionen ist dieses Jahr wieder auf Achse: Sei es bei interreligiösen Spazier- gängen wie in Walterswil oder als Exkursion zu den Appenzeller Friedensstationen. Oder sie bleibt in der Nähe bei interreligiösen Begegnungen im Quartier zum Thema Nachbarschaft und Zusammenleben. Essen verbindet und kommt vielerorts theoretisch und praktisch auf den Tisch: Sei es multireligiös mit Gespräch und Essen, anhand von Köstlichkeiten aus den Weltreligionen oder beim Gespräch über Brot in Judentum, Christentum und Islam. Die Woche der Religionen ist zu Gast unter anderem bei Frauen im Islam, einem Khmerzentrum oder einem Hindutempel zum Diwalifest. Musik baut Brücken, lässt die Seele tanzen und erklingt für den Frieden.

Miteinander statt übereinander sprechen

Die Woche der Religionen ist breit abgestützt: Rund 20 regionale Teams mit Mitwirkenden aus rund 10 Religionen stehen hinter dem Programm. Mit ihren Angeboten schaffen sie den Rahmen, damit Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Lebenswelten miteinander statt über- einander sprechen. Im Rahmen der Woche der Religionen laden Religionsgemeinschaften zum Austausch ein. Gemeinsam organisieren sie ein buntes Programm und treten als starke Partner auf. Die Vorbereitungen in gemischtreligiösen Teams verbinden, stärken alle Partner und haben Modellcharakter. Sie dienen so dem Kerngedanke der Woche der Religionen: Gemeinsame Erlebnisse schaffen gegenseitigen Respekt für ein friedliches Zusammenleben in der Schweiz.

Interreligiöser Spaziergang
Samstag, 3. November, 16 Uhr
Buddhistisches Khmer-Kulturzentrum, Kirchgasse 12, Walterswil

Interreligiöser Spaziergang
Sonntag, 11. November, 9.30 Uhr
Evangelisch-reformierte Kirche, Eicherstrasse 10, Däniken

Das komplette Programm unter:

www.woche-der-religionen.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG