Stadt
06.12.2017

«Wir sind stolz auf euch»

Glückliche Gesichter bei den Prämierten der Sportlerehrungen 2017. (Bild: vwe)Benvenuto Salvodelli (l.) wurde für seine 21-jährige Funktionärstätigkeit beim EHC Olten geehrt. (Bild: vwe)

Glückliche Gesichter bei den Prämierten der Sportlerehrungen 2017. (Bild: vwe)

Benvenuto Salvodelli (l.) wurde für seine 21-jährige Funktionärstätigkeit beim EHC Olten geehrt. (Bild: vwe)

Sportlerehrung Olten Am vergangenen Montag wurden wie jedes Jahr die besten Oltner Amateursportlerinnen und -sportler für ihre Leistungen im 2017 geehrt. Darunter waren zahlreiche «Wiederholungstäter» und gar ein bekanntes Gesicht aus der nationalen Radsportszene.

Viviane Weber

Lauter strahlende Gesichter standen am vergangenen Montag auf der Schützi-Bühne und nahmen ihre verdienten Auszeichnungen in Form eines Anerkennungsbildes von Künstler Cuno Müller sowie eines Geldbeitrags entgegen. Wie jeden Winter lud das städtische Amt für Bildung und Sport zur Ehrung der besten Amateursportlerinnen und -sportler der Stadt ein, die von Direktions- leiter Ueli Kleiner eröffnet wurde.

Ist Olten eine OL-Stadt?

Besonders die Oltner Orientierungsläufer rannten in diesem Jahr national vorne mit. Ganze sechs Ehrungen gingen an Nachwuchstalente, Aktiv- sowie Seniorensportler des Vereins OL Regio Olten. Sowohl Roger Nützi (Nacht-OL Herren A Mittel) als auch Brigitte Häfeli (Langdistanz Damen 35) holten sich in ihrer jeweiligen Kategorie den Schweizermeistertitel 2017. Beim Nachwuchs konnten sich Marius Kaiser und Siri Nyfeler Podestplätze an den U18-Schweizermeisterschaften erkämpfen. Und mit den Brüdern Andreas und Franz Wyss standen altbekannte Gesichter aus den letzten Jahren auf der Bühne.

Altbekannte Gesichter

Generell kommt die Stadt bei den Ehrungen an einigen Leistungsträgern nicht vorbei. Die Hammerwerfer Beat Näf und Jürg Stäheli vom TV Olten, welche jedes Jahr aufs neue den Schweizermeistertitel untereinander ausmachen, sind sozusagen Stammgäste an der Feier. Auch Gewichtswerferin Cornelia Hodel oder Diskuswerfer Stefan Grob durften bereits im letzten Jahr eine Auszeichnung entgegennehmen. Hodel belegte 2017 sowohl im Hammerwurf, Werfer 5-Kampf als auch Gewichtswurf W 50 den dritten EM-Platz und Grob konnte sich seinerseits über den dritten Rang bei den Schweizermeisterschaften im Diskuswurf freuen. Katharina Da Fonsega Engelhardt indes konnte ihren SM-Titel vom letzten Jahr im 1500 m-Lauf W40 verteidigen. «Solange es mir Spass macht und meine Kinder Freude haben, ihrem Mami beim Laufen zuzusehen, werde ich weitermachen», erklärte die ehemalige deutsche Weltcup- und Europa- meisterschaftsteilnehmerin. Bereits zum vierten Mal konnte Schachspieler Bruno Kamber die Bundesmeisterschaft für sich entscheiden. Dieses Mal gar in seiner Heimatstadt.

Doris Schweizer blickt nach vorne

Mit Doris Schweizer, die für ihre Schweizermeistertitel im Zeitfahren sowie auf der Strasse geehrt wurde, war gar eine nationale Grösse der Radsportszene zugegen. Schweizer blickt auf ein schwieriges Jahr zurück, nachdem sie aufgrund chronischer Überlastung im psychischen und physischen Bereich letzten Sommer eine Pause vom Radprofialltag einlegen musste. Mittlerweile geht es der 27-Jährigen besser und die Teilnahme beim Giro d’Italia 2018 ist ihr gesetztes Ziel. Auch Para-Badminton-Spielerin Cynthia Mathez hat gesundheitlich schwierige Zeiten hinter sich. Trotz ihrer Diagnose Multiple Sklerose trainiert sie jedoch weiterhin mehrere Stunden pro Woche und holte sich 2017 den Vize-Schweizermeistertitel.

EM- und SM-Titel für den SC Dreitannen

Doppelt feiern konnte im 2017 der SC Dreitannen. Die Oltner Einradhockey-Mannschaft darf sich aktuell sowohl Schweizer- als auch Europameister nennen. Den Weltmeistertitel holte das Team bereits 2016. Ihren letztjährigen Schweizermeistertitel im Feldhockey vermochten zudem die U14-Juniorinnen des HC Olten erfolgreich zu verteidigen.

Salvodelli als EHCO-Funktionär geehrt

Nicht nur Sportlerinnen und Sportler selbst, sondern auch ein stadtbekannter Funktionär stand in diesem Jahr im Fokus. Benvenuto Salvodelli wurde für seine 21 Vorstandsjahre beim EHC Olten - darunter acht Jahre als Präsident - verdankt. «Ohne ihn gäbe es den EHCO nicht mehr, wie wir ihn kennen», meinte Moderator und Oltner Sportjournalist Andreas Hagmann dazu. Und auch Hans-Ruedi Bättig, ebenfalls ehemaliger EHCO-Präsident (2004-2009), erzählte während seiner Laudatio, dass er gemeinsam mit und dank Benvenuto Salvodelli den Club 2004 vor dem Bankrott retten konnte. Ob Funktionär oder Sportler, Stadträtin Iris Schelbert brachte es bei ihrer Ansprache auf den Punkt: «Wir sind stolz auf euch.»

Talents:
David Beck (Kugelwurf), Janine Frei (Luftgewehrschiessen), Marius Kaiser (OL), Siri Nyfeler (OL),

Aktive/Elite:
Doris Schweizer (Radsport), Mathez Cynthia (Para-Badminton), Roger Nützi (OL), Stefan Grob (Diskuswurf)

Senioren:
Andreas Wyss (OL), Arlette Maurer (Laufsport), Beat Näf (Hammerwurf), Brigitte Häfeli (OL), Bruno Kamber (Schach), Cornelia Hodel (Hammer- und Gewichtswurf), Franz Wyss (OL), Jürg Stäheli (Hammerwurf), Katharina Da Fonsega Engelhardt (Laufsport)

Teams:
HC Olten - U14, SC Dreitannen - Einradhockey

Funktionäre:
Benvenuto Salvodelli, EHC Olten

www.olten.sport.ch

 

 

update AG - Agentur für Kommunikation