07.07.2017

pro pallium erhält den Rotkreuzpreis 2017

Die Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes Annemarie Huber-Hotz (l.) und Bundespräsidentin Doris Leuthard (r.) übergaben pro pallium-Geschäfts-

Die Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes Annemarie Huber-Hotz (l.) und Bundespräsidentin Doris Leuthard (r.) übergaben pro pallium-Geschäftsleiterin Cornelia Mackuth-Wicki und

Pro Pallium : Die Schweizer Palliativstiftung für Kinder und junge Erwachsene mit Sitz in Olten wurde Ende Juni auf grosser Bühne mit dem 6. Rotkreuzpreis für besondere humanitäre Leistungen ausgezeichnet.

Es war ein erfreulicher Auftritt für pro pallium: Die Stiftungspräsidentin Christiane von May und Geschäftsleiterin Cornelia Mackuth-Wicki konnten an der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) in Lugano den Rotkreuzpreis 2017 für besondere humanitäre Leistungen entgegennehmen. Unter herzlichem Beifall übergab SRK-Präsidentin Annemarie Huber-Hotz die mit 30’000 Franken dotierte Auszeichnung den beiden Frauen, welche die Gründung der Schweizer Palliativstiftung für Kinder und junge Erwachsene vor rund zehn Jahren initiiert hatten und die Entwicklung der Organisation mit Sitz in Olten entscheidend mitgeprägt haben.

Auszeichnung für alle Freiwilligen

Dieses Engagement würdigte Adriano P. Vassalli, Mitglied des Rotkreuz-rates und Präsident des Roten Kreuzes Tessin, in seiner Laudatio, in der er auch Parallelen zum SRK hervorhob: «pro pallium bereitet Menschen in einer mehrtägigen, hoch qualifizierten Ausbildung auf ihre anspruchsvollen Einsätze vor. Die Stiftung begleitet die Freiwilligen während und nach ihren Einsätzen. Sie stellt damit sicher, dass die Verpflichtung gegenüber den Erkrankten und ihren Angehörigen mit hoher Kompetenz wahrgenommen wird. Wenn wir pro pallium mit dem Rotkreuzpreis für besondere humanitäre Leistungen auszeichnen, gilt diese Auszeichnung auch allen ihren Freiwilligen. Ihr Engagement ist beispielhaft, weil Familien mit chronisch kranken und sterbenden Kindern dringend mehr und flächendeckendere Unterstützung brauchen.» Im Anschluss an die Preisübergabe meinte Cornelia Mackuth-Wicki dankend: «Es ist überwältigend, eine Auszeichnung einer Organisation mit dem Renommee wie dem Schweizerischen Roten Kreuz zu erhalten. Grossartig ist es auch für all unsere freiwilligen Helferinnen und Helfer, die tagtäglich in den Familien wertvolle Entlastungsarbeit leisten und für alle anderen, die uns unterstützen.» ZVG

www.pro-pallium.ch

 

 

Günstige Komplettlösungen von update AG