Vereine
07.02.2018

Olten trennt sich per sofort von Bengt-Åke Gustafsson

Trainer Bengt-Åke Gustafsson (l.) wird per sofort freigestellt. Der bisherige Assistent Chris Bartolone übernimmt die Verantwortung für die 1. Mannschaft des EHC Olten. (Bild: Archiv/Hansruedi Aeschbacher )

Trainer Bengt-Åke Gustafsson (l.) wird per sofort freigestellt. Der bisherige Assistent Chris Bartolone übernimmt die Verantwortung für die 1. Mannschaft des EHC Olten. (Bild: Archiv/Hansruedi Aeschbacher )

EHC Olten

Der Verwaltungsrat der EHC Olten AG ist nach dem punkt- und torlosen Wochenende – beide Spiele gingen 0:2 verloren – zum Schluss gekommen, dass mit Headcoach Bengt-Åke Gustafsson die Clubziele diese Saison nicht mehr zu erreichen sind. Seit dem Entscheid vor knapp zwei Wochen, dem Trainerteam das Vertrauen auszusprechen, hat die Mannschaft leider nicht die gewünschte Entwicklung durchlaufen. Stattdessen verschärfte sich die sportliche Krise, die seit Anfang Jahr das Team erfasst hatte, weiter. Die letzten Leistungen und das Auftreten der Spieler brachten zum Ausdruck, dass der Schwede den Draht zum Team verloren hatte. Gustafsson wird per sofort freigestellt. An seiner Stelle übernimmt der bisherige Assistent Chris Bartolone die Verantwortung für die 1. Mannschaft. Der 48-jährige Italoamerikaner hat sich in den letzten zwei Jahren in Olten einen guten Ruf als akribischer Trainer erarbeitet und geniesst den vollen Respekt von Team und Clubleitung. Er kennt Spieler sowie Liga und ist bestrebt und motiviert, das Team mit der nötigen Konsequenz zurück in die Spur zu bringen. Assistiert wird er fortan vom lang- jährigen EHCO-Spieler und aktuellen Goalietrainer Michael Tobler. Der EHC Olten möchte es nicht unterlassen, Bengt-Åke Gustafsson für die gemeinsame Zeit zu danken, und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. ZVG

www.ehco.ch

 

 

 

Günstige Komplettlösungen von update AG