Front
12.06.2019

Vier Tage Beach-Feeling

Vier Tage Spass im Sand: Die Coop Beachtour bringt vom 20. bis 23. Juni Beachvolleyball nach Olten. (Bild: Adrian Knecht)

Vier Tage Spass im Sand: Die Coop Beachtour bringt vom 20. bis 23. Juni Beachvolleyball nach Olten. (Bild: Adrian Knecht)

Coop Beachtour Vom Donnerstag, 20. bis Sonntag, 23. Juni macht in Oltens Innenstadt die Coop Beachtour halt. Das hochkarätige Teilnehmerfeld verspricht packende Beachvolleyball-Duelle.

Franz Beidler

Schon zu Beginn der kommenden Woche werden wieder schwere Lastwagen in die Altstadt fahren und tonnenweise Sand auf die Kirchgasse kippen: 243 Tonnen, um genau zu sein, um Tage später darauf Beachvolleyball spielen zu können. Die Coop Beachtour macht vom Donnerstag,
20. Juni bis Sonntag, 23. Juni in Olten halt. Der Aufbau der zwei Spielfelder aus Sand beginnt bereits am Montag. «Der Sand kommt aus dem Elsass, eignet sich aber nicht, um Burgen zu bauen, dafür sind die Körner zu rund gewaschen», erklärt Michi Bleiker, Direktor des Coop Beachtour Events in Olten. «Für den Sport ist wichtig, dass der Sand bei Regen nicht verklumpt.» Sein erstes grosses Beachvolleyball-Turnier organisierte Bleiker 2007 in Rorschach (SG). In Rothrist aufgewachsen besuchte er kurz die Kanti in Olten, bevor er als 16-Jähriger in die Nationalmannschaft der Volleyball-Junioren aufgenommen wurde. Für das Talentförderprogramm musste er nach Biel (BE) ziehen. Als Beachvolleyballer mit bescheidenem Budget, begann er, Wirtschaft zu studieren und Turniere zu organisieren. «Um die Reisespesen an die internationalen Turniere zu finanzieren», erinnert er sich. Mit seinem damaligen Teammanager Peter Thoma gründete er die Firma Swiss Beachevent und veranstaltete 2009 erstmals ein Turnier in Olten:
Die Schweizer Meisterschaft der Junioren fand vor der Schützi statt. Im Jahr darauf wurde der Beachevent in die Altstadt verlegt und seit 2013 ist das Turnier in Olten Teil der Coop Beachtour. In den Folgejahren übernahm Bleikers Firma schrittweise die Verantwortung für die gesamte Coop Beachtour.

Imposantes Teilnehmerfeld

«Dieses Jahr ist das Turnier in Olten zeitlich gut gelegen», analysiert Bleiker. An den Tagen fänden fast keine anderen Beachvolleyball-Turniere statt. Das verspricht ein imposantes Teilnehmerfeld: Bei den Herren sind die Duos Heidrich/Gerson und Beeler/Krattiger gemeldet, bei den Damen treten Vergé-Dépré/Heidrich an. Sie alle sind momentan auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 fokussiert. «Dass die Schweiz so hochkarätig vertreten ist, lässt auf einen Schweizer Sieg in Olten hoffen», freut sich Turnierdirektor Bleiker. Denn dank Wildcards werden die bei Herren und Damen je fünf gesetzten Schweizer Teams mit je zwei internationalen ergänzt: Bei den Damen durch die Australierinnen Palmer/Laird und die Tschechinnen Kvapilova/Kubickova, bei den Herren durch Samba/Ahmed aus Quatar und Schumann/Durant aus Australien. Zu gewinnen gibt es in Olten Preisgelder von insgesamt
20’000 Franken. Für die Profis beginnt das Turnier am Donnerstag um 14 Uhr mit den Qualifikationsspielen. Schon um 16 Uhr folgen die Spiele auf dem Hauptfeld mit den Top-Teams. Von da an beginnt jede volle Stunde eine neue Partie im Stadion in der Kirchgasse, das etwas mehr als 500 Gäste fasst. «Diese Plätze sind am Donnerstag und Freitag um 17 Uhr und am Samstag und Sonntag bereits um 13 Uhr voll belegt», weiss Bleiker erfahrungsgemäss, «wer einen ergattern will, sollte etwa eine Stunde vorher ins Stadion kommen.» Der Eintritt ist gratis, vorgängig reservieren lassen sich die Plätze daher nicht. Über die vier Tage verteilt, erwartet Bleiker rund 20’000 Matchbesucher.

Plauschturnier: Schon ausgebucht

Neben dem Profi-Turnier findet in Olten auch immer ein Plausch-Turnier statt. In fünf Kategorien sind 62 Vierer- und 20 Zweierteams gemeldet. Die erfolgreichsten Plausch-Teams dürfen am Abend jeweils einen 12-minütigen Final auf dem Hauptfeld im Stadion austragen. «Das Plauschturnier ist schon ausgebucht», berichtet Bleiker. Über die Jahre habe der Event viele der Plausch-Teams als Stammgäste gewinnen können. «Diese Verankerung in der Region ist uns besonders wichtig», betont der Turnierdirektor. Denn auch das ursprüngliche Konzept für Beachvolleyball-Events, das Bleiker und Thoma 2007 ausarbeiteten, stellte das Lokale ins Zentrum: Anstatt nur ein Turnier, soll ein Beachvolleyball-Fest entstehen, an dem ortsansässige Vereine mit Gastronomiebetrieben ihre Kasse aufbessern, lokale Sponsoren sich zeigen und die Bevölkerung sich entweder als Athleten oder als ehrenamtlich Helfende beteiligen kann. Diesem Konzept bleibt das Coop Beachtour-Turnier in Olten bis heute treu: Die Oltner Pontoniere, Volley Schönenwerd und der Beachvolleyballklub Badibeach Olten sorgen für Speis und Trank. Über die Online-Plattform www.swissvolunteers.ch fand Bleiker rasch rund 100 Helfende, «die das Turnier erst möglich machen. Das Turnier soll auch einfach ein Volksfest von der Region für die Region sein. Diese lokale Verankerung funktioniert in grossen Städten dann eben nicht.» Wenn er als Turnierdirektor von allen Beteiligten erst gar nicht bemerkt werde, dann habe er seinen Job gut gemacht.

Auch nächstes Jahr in Olten

Noch letztes Jahr war unklar, ob der Coop Beachtour-Event in Olten 2019 stattfinden wird. «Die behördlichen Auflagen in den anderen sechs Event-Städten neben Olten wurden Jahr für Jahr strenger», erklärt Bleiker, «daher wollten wir deren Organisation abgeben.» Inzwischen hätten Titelsponsor Coop und der Volleyballverband Swiss Volley in der Firma Tit-Pit einen neuen Gesamtveranstalter gefunden und einen Zweijahresvertrag abgeschlossen. Bleiker bleibt innerhalb dieser Einigung weiterhin für den Anlass in Olten zuständig. «Für das kommende Jahr ist das Turnier in Olten damit gesichert», freut er sich. Er gehe davon aus, dass er den Event auch danach in der gleichen Form werde durchführen können. Für den Sand, der während vier Tagen in der Oltner Kirchgasse liegen wird, hat Bleiker bereits einen Zweck nach dem Turnier gefunden und ihn weiterverkauft. «Ein Teil davon geht an eine Schule, die ein Beachvolleyball-Feld baut», erzählt Bleiker und weist darauf hin, dass die Weiterverwendung nicht nur finanziell, sondern auch ökologisch Sinn mache. Der Strand mitten in Olten ist nur von kurzer Dauer: «Bereits am Montag nach dem Turnier kommt der Sand wieder weg.»

Coop Beachtour Olten
Donnerstag, 20. Juni, 14 bis 24 Uhr
Freitag, 21. Juni, 16 bis 2 Uhr
Samstag, 22. Juni, 11 bis 2 Uhr
Sonntag, 23. Juni, 9 bis 18 Uhr
Kirchgasse/Baslerstrasse, Olten

www.coopbeachtour.ch

 

 

Günstige Komplettlösungen von update AG