Im Gespräch
30.09.2020

Buchfestival steht in den Startlöchern

Der Vorstand des Fördervereins mit Sandy Grieder Koleff (l. hinten), Skulpteur Jacquy Neukomm (hinten 2. vl.) und Wiebke Steinfeldt (r.) von der Buchhandlung Schreiber (Bild: mim)

Der Vorstand des Fördervereins mit Sandy Grieder Koleff (l. hinten), Skulpteur Jacquy Neukomm (hinten 2. vl.) und Wiebke Steinfeldt (r.) von der Buchhandlung Schreiber (Bild: mim)

Buchfestival Olten Mit einem - trotz Corona - umfangreichen Veranstaltungsprogramm, einem Laufsteg der Buchneuheiten und zwei Buchpreisen wird das Buchfestival Olten in der Schützi stattfinden.

Von: Mirjam Wetzstein

Prognosen sind in Zeiten von Corona schwierig, aber sie seien guten Mutes, dass das Buchfestival vom 29. Oktober bis 1. November durchgeführt werden könne, so Georg Berger, der Präsident des Fördervereins Buchfestival Olten. Wegen Corona gebe es ein Schutzkonzept, weshalb das Festival heuer auf die bestehenden Verhältnisse angepasst werden musste.

Vielfältiges Programm

Nach rund 50 Veranstaltungen im vergangenen Jahr, konnten die Organisatoren noch immer gegen 40 Events präsentieren. Mit dem Müsterli-Abend startet das Buchfestival traditionell: An fünf Orten werden Geschichten gelesen und der Anlass schliesslich in der Schützi ausgeläutet. Aber auch Buchverfilmungen oder Biografien wie «Verliebte Feinde» oder «Astrid» gibt es im Kino Lichtspiele zu sehen. Zudem reichen die Veranstaltungen von einer Appenzeller-Dialekt-Lesung von Esther Ferrari über Führungen durch die Stadtbibliothek Olten, einem Kalligrafie-Workshop in der Galerie 23 zu einem Stadtrundgang mit Historiker und Journalist Urs Amacher. Ebenfalls steht eine Lesung des bekannten Schweizer Autors Rolf Lappert und ein Gespräch zwischen Prof. Dr. Peter André Bloch und der Kulturjournalistin und Lyrikerin Madeleine Schüpfer auf dem Programm. Doch auch die Kleinen kommen mit einem «Magie-Anlass» zu Halloween, organisiert von der Jugendbibliothek Olten, auf ihre Kosten.

Laufsteg der Buchneuheiten

Bereits zum zweiten Mal werden Urs Bütler und Wiebke Steinfeldt von der Buchhandlung Schreiber zahlreiche Bücher in der Schützi zum Schmökern präsentieren. Nachdem jedoch im Lockdown viele Frühjahrserscheinungen untergegangen und auch einige Messen, wenn überhaupt, dann nur digital stattgefunden haben, wollten die Organisatoren den Verlagen eine Plattform bieten. Auf extra dafür konstruierten Wagen sollen nun die Buchneuheiten grösserer und kleinerer Schweizer Verlage wie Diogenes, Kein & Aber oder auch Kampa am Freitag, 30. Oktober zum Stöbern einladen. Für die Lancierung dieses Laufsteges der Neuheiten hat sich erstmals eine Zusammenarbeit zwischen dem Buchfestival Olten und den Solothurner Literaturtagen ergeben. Autorinnen und Autoren der mitwirkenden Verlage werden die Buchneuheiten in der Oltner Schützi von 14 bis 22 Uhr mit zahlreichen Kurzlesungen ergänzen.

Verleihung von zwei Preisen

Erstmals werden am vierten Buch-festival Olten zwei Preise vergeben. Zum einen der Dreitannen-Förderpreis über 5000 Franken an die Oltnerin Alexandra von Arx, die 2016 bereits den Schreibwettbewerb «Literatour Stadt Olten» und 2018 den Förderpreis für Literatur verliehen bekommen hat. Ihr Romandebüt «Ein Hauch Pink» ist in diesem Jahr im Knapp Verlag erschienen. Zum anderen erhält Charles Lewinsky, der zahlreiche Romane, Drehbücher («Fascht e Familie»), Hörspiele und Liedtexte verfasste, den ersten durch die «Hans und Beatrice Maurer-Billeter-Stiftung» unterstützten Dreitannen-Literaturpreis, ebenfalls über 5000 Franken.

Umschlaggestaltung von Neukomm

Der Oltner Künstler Jacquy Neukomm hat für das Buchfestival eine Skulptur entworfen, die fotografiert den Umschlag des Veranstaltungsprogrammes ziert. Den Wunsch umzusetzen, die Skulptur lebensgross darzustellen, bedürfte jedoch einem Sponsor, erklärten der Künstler und die Organisatoren.

Wichtige Leseförderung

Erneut durchgeführt wird der durch das Vorstandsmitglied Monique Rudolf von Rohr betreuten Schreibwettbewerb für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten sowie Personen aus Olten und der Region. Aus vier Kategorien bestimmt die Jury einen Supertext, dessen Verfasser/in einen Platz auf dem Schweizer Schriftstellerweg erhält. «Für uns als Lehrkräfte ist dieser Schreibwettbewerb ein Glücksfall. Für Jugendliche mit teilweise anderem Leseverhalten ist dies eine aktive Leseförderung», betont Rudolf von Rohr.

Einlasstickets erforderlich

Als BBZ-Schuldirektor wisse er, wie wichtig die Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen seien, betonte Berger. Deshalb müssten auch am Buchfestival Olten angepasste Verhältnisse herrschen, um Ansteckungen zu vermeiden. Grundsätzlich weisen alle Besucher/innen, ob für eine Veranstaltung oder einen Besuch in der Schützi, ein Einlassticket vor, das über Eventfrog erhältlich ist. Dies um die Registrierungspflicht einzuhalten. Den Buchfestival-Voucher über fünf Franken kann als Bücher- oder Getränkegutschein wieder eingelöst werden. Während der Zirkulation und an den Veranstaltungen besteht eine Maskenpflicht. «Aufgrund dieser neuen Gegebenheiten sind mehr Helfer/innen nötig, da wir auch darauf achten müssen, dass sich nicht zu viele Personen in der Schützi aufhalten», erklärt Alex Summermatter. «Ein Bild wie letztes Jahr mit bis zu 600 Besuchern wird es dieses Jahr jedoch nicht geben.»

www.buchfestival.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG