Stadt
08.07.2020

Bundesfeier abgesagt

In diesem Jahr wird es Corona-bedingt keine Bundesfeier geben. (Bild: Archiv / frabei)

In diesem Jahr wird es Corona-bedingt keine Bundesfeier geben. (Bild: Archiv / frabei)

Stadt Olten Seit dem 1. Juli sind in der Badi Olten mehr Badegäste möglich, daneben wurde jedoch die Bundesfeier abgesagt.

Am 1. Juli machte die Oltner Badi einen weiteren Schritt Richtung Normalbetrieb: Die Anzahl der gleichzeitig zugelassenen Badegäste wird von 1’000 auf 3’000 erhöht. Zudem wird wieder ein Saisonabonnement verkauft, wegen der bereits angebrochenen Saison mit einer Preisreduktion um 50 Prozent. Aufgrund der Lockerungen werden hingegen die Einzelbillette wieder zum Normalpreis verkauft, mit den üblichen Reduktionen für bestimmte Nutzergruppen. Und auf den Verkauf von Ganzjahresabos inkl. Hallenbadsaison wird derzeit verzichtet. Wieder geöffnet wird das Drehkreuz auf der Südseite der Badi, sodass das gleichzeitige Aareschwimmen erleichtert wird.

Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin

Nach wie vor gilt das Schutzkonzept betreffend Abstands- und Hygieneregeln. Ebenso bleibt das Schwimmerbecken in zwei gleichgrosse Flächen aufgeteilt. Die aareseitige Fläche ist für die Schnell- beziehungsweise Kraulschwimmer/innen, diejenige auf der Treppenseite für die langsameren Schwimmer/innen reserviert. Geschwommen wird im Kreisverkehr gegen den Uhrzeigersinn immer am Rand des Beckens beziehungsweise der Trennleine entlang. Die freie Mitte der Fläche kann zum Überholen genutzt werden.

Bundesfeier abgesagt

Der Stadtrat hat ferner entschieden, die vorgesehene offizielle Bundesfeier der Stadt Olten auf der Kirchgasse abzusagen: Zwar dürfen seit Mitte Juni wieder 1’000 Personen an einer Veranstaltung teilnehmen; dies aber aufgeteilt in Sektoren à 300 Personen, die sich nicht vermischen sollen. Zudem ist zu erwarten, dass in diesem Jahr weniger Personen aus Stadt und Region ferienabwesend sind und daher mehr Personen als sonst die Oltner Bundesfeier besuchen würden – nicht zuletzt auch deshalb, weil mehrere Anlässe in der Region bereits abgesagt wurden. Nicht durchgeführt werden zudem in diesem Jahr der Ausflug für die 75- und 80-jährigen Seniorinnen und Senioren, der im vergangenen Frühling bereits verschoben werden musste, und der Senior(innen)-Nachmittag im Stadttheater. Auch der Empfang für die pensionierten Mitarbeitenden wird definitiv auf das nächste Jahr verschoben.

Wochenmärkte wieder auf bisherigem Gebiet

Ab Juli können die in den letzten Wochen beanspruchten zusätzlichen Flächen für die beiden Wochenmärkte aufgrund der veränderten Voraussetzungen wieder entsprechend reduziert werden. Am 6. Juli konnte auch erstmals der Monatsmarkt nach Beginn der Corona-Pandemie wieder durchgeführt werden, selbstverständlich mit angepassten BAG-Schutzmassnahmen sowie dem Schutzkonzept des Schweizerischen Marktverbandes. sko

www.olten.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG