Stadt
18.11.2020

Planauflage für Neubau

Der aktuelle Gestaltungsplan ist noch bis 16. Dezember im Stadthaus aufgelegt. (Bild: sko)

Der aktuelle Gestaltungsplan ist noch bis 16. Dezember im Stadthaus aufgelegt. (Bild: sko)

Neubau an der Aarauerstrasse An der Aarauerstrasse 31 in Olten plant die Prime Energy Cleantech einen sechsstöckigen Neubau der südlichen Blockrandbebauung und zugleich die Aufwertung des Innenhofs. Der Gestaltungsplan wird vom 17. November bis 16. Dezember im Stadthaus öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen werden auch auf der Stadt-Webseite aufgeschaltet.

Das Geviert zwischen Unterführungsstrasse, Aarauerstrasse, Von-Roll-Strasse und Neuhardstrasse soll durch die Ergänzung des geplanten Baukörpers an der Aarauerstrasse sowie eine Aufwertung der Innenhofsituation quartierverträglich verdichtet werden. Das Gebiet in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof eignet sich insbesondere für Dienstleistungs- und Wohnnutzungen. Das Areal liegt in der Kernzone, welche gemäss Zonenreglement mit einem Gestaltungsplanobligatorium belegt ist.

Zwischen Wohnen und Gewerbe

Das Projekt sieht ein sechsgeschossiges Gebäude mit zurückversetztem Attikageschoss vor, welches sich an den Nachbargebäuden orientiert und die Lücke in der Häuserzeile schliesst. Geplant ist eine Mischnutzung zwischen Wohnen und Gewerbe: Im Erdgeschoss entlang der Aarauerstrasse sind Gewerbe-nutzungen vorgesehen, in den Ober-geschossen und im Hofgebäude Wohnnutzungen. Insgesamt sind zwölf 1½- bis 3½-Zimmerwohnungen geplant. Im gegenwärtig mit Nebenbauten dicht bebauten Hofbereich sollen Teilabbrüche für eine höhere räumliche Durchlässigkeit sorgen. Durch den Verzicht auf eine Tiefgarage kann hier auch ein Grünbereich erstellt werden, der dank einer genügend tiefen Vegetationsschicht gut bepflanzt werden kann.

Angepasster Gestaltungsplan

Vom 12. Mai bis 9. Juni wurde der entsprechende Gestaltungsplan in der Eingangshalle des Stadthauses vorgestellt. Im Anschluss haben sich eine Partei (Grüne) und zwei Privatpersonen zum Planungsvorhaben schriftlich geäussert. Dabei ging es insbesondere um die Aussenraumgestaltung und Grünfläche des Innenhofs sowie eine gewünschte Gesamtplanung über die gesamte Blockrandbebauung. Aus dem aktuell ebenfalls publizierten Mitwirkungsbericht lässt sich entnehmen, dass die Planungsbehörde in den Sonderbauvorschriften mit zusätzlichen Bestimmungen – unter anderem zur minimalen Vegetationsschicht, zur minimalen Grösse von Bäumen im Pflanzstadium und zu versickerungsfähigen Belägen – reagiert hat. Der Vorprüfungsbericht des Amtes für Raumplanung forderte zudem Anpassungen bei den Vorgaben für die Ersatzabgabe der fehlenden Parkfelder für Motorfahrzeuge sowie der Gestaltung entlang der Aarauerstrasse. Zudem soll die grundsätzliche Gestaltung von Innenhöfen im Rahmen der Ortsplanung umfassend angegangen werden. Der Gestaltungsplan wird nun vom 17. November bis 16. Dezember im Stadthaus öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen werden auch auf der Webseite aufgeschaltet. sko

www.olten.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG