Stadt
17.02.2021

Diesmal steht Europa im Fokus

Olten Die jährlich stattfindenden öffentlichen Ringvorlesungen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Olten widmen sich heuer dem Thema «Europa! Wir sind mittendrin – schauen wir hin!».

Die Vorlesungen 2021 der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW setzen sich mit Europa auseinander: mit der europäischen Geschichte, mit den Institutionen Europas, mit den gegenwärtigen Herausforderungen in Europa und dem Verhältnis der Schweiz zu Europa. Mit internen und externen Fachleuten wird das Thema Europa im Rahmen der wöchentlichen Ringvorlesungen vom 23. Februar bis 11. Mai aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Die Ringvorlesungen finden online via Webex (Link auf Webseite) jeweils am Dienstag von 17.15 bis 18.45 Uhr statt.

Die Vorlesungsreihe startet am nächsten Dienstag, 23. Februar, mit dem Thema «Vom Organum zur Renaissance-Polyphonie. Wie Europa einen musikalischen Abzweig nahm.» Referieren wird Prof. Dr. Marc Lewon, Musiker und Musikwissenschaftler, Schola Cantorum Basiliensis FHNW. Im folgenden wird die Reihe ohne Unterbruch jeweils am Dienstag fortgesetzt. Die weiteren Vorlesungen respektive Anlässe lauten:

Dienstag, 2. März

Globalgeschichte Europas: Vom Imperialismus des 19. Jahrhunderts zu Diversität und Verflechtung im 21. Jahrhundert. (Prof. Dr. Madeleine Herren-Oesch, Professorin für Neuere Allgemeine Geschichte)

Dienstag, 9. März

Europäische Institutionen und die Rolle der Schweizer Mission in Brüssel (Lukas Heinzer, diplomatischer Mitarbeiter der Mission in Brüssel)

Dienstag, 16. März

Extrawürste sind nicht im Angebot. Europa und die Schweiz. (Tim Guldimann, Politikwissenschafter und Diplomat)

Dienstag, 23. März

Podiumsdiskussion: Europa! (Vertreter*innen von Jungparteien aus der Schweizer Politiklandschaft)

Dienstag, 30. März

Boosting FHNW-Forschung durch Horizon-2020-Projekte. Im Fokus: GEIGER – A European Project towards Cybersecurity and Privacy for Small Businesses. (Dr. Andrea Kofler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungssupport FHNW, Prof. Dr. Petra Maria Asprion und Dr. Bettina Schneider, Hochschule für Wirtschaft FHNW)

Dienstag, 6. April

Vom Abendland nach Europa. Die Entstehung der modernen Staatenwelt. (Prof. Dr. Thomas Maissen, Direktor Deutsches Historisches Institut in Paris.)

Dienstag, 13. April

DSGVO da, alles gut? (Katharina Nocun, Expertin für digitale Rechte und Datenschutz)

Dienstag, 20. April

Der Brexit. (Martin Alioth, Historiker und Journalist, ehemals SRF-Korrespondent Grossbritannien und Irland)

Dienstag, 27. April

Extremismus und Verschwörungstheorien. (Prof. Dr. Dirk Baier, Institut für Delinquenz und Kriminalprävention, ZHAW)

Dienstag, 4. Mai

Leben am Rande von Europa. Wie leben Europäer*innen und gestrandete Flüchtlinge auf Samos. (Ursula Wohlgefahrt, Projekte für und mit Flüchtlingen)

Dienstag, 11. Mai

Lesung «Und was hat das mit uns zu tun? Ein Verbrechen im März 1945. Die Geschichte meiner Familie» (Sacha Batthyany, Autor und Journalist). sar

www.fhnw.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG