Stadt
15.09.2021

«Begegnungen wieder möglich»

Verleger Thomas Knapp ruft zu «knapp live» und alle kommen: Dominik Muheim, Flurin Caviezel, das Duo Les Papillons, Lara Stoll, Dr. Walter B. Grünspan, Stephan Fröhlicher und Fabian Bloch werden sich die Bühne der Oltner Schützi teilen. (Bild: fb)

Verleger Thomas Knapp ruft zu «knapp live» und alle kommen: Dominik Muheim, Flurin Caviezel, das Duo Les Papillons, Lara Stoll, Dr. Walter B. Grünspan, Stephan Fröhlicher und Fabian Bloch werden sich die Bühne der Oltner Schützi teilen. (Bild: fb)

Knapp Live Dank 3G mit Bar und ohne Maske: Für den Mittwoch und Donnerstag, 22. und 23. September, hat Verleger Thomas Knapp wieder eine bunte Truppe zu «knapp live» in die Oltner Schützi berufen.

Von: Franz Beidler

Die Aufführungen von «knapp live», das seien ja jeweils Premieren und Dernièren in einem, erklärt Thomas Knapp. «Weil es sie jeweils nur ein einziges Mal gibt», begründet er schmunzelnd. Der Aufführungsreihe «knapp live» verlieh der Oltner Verleger nicht nur den Namen. Auch die Grundidee, die jede Vorstellung einmalig macht, stammt von Knapp. «Künstler zusammenbringen, die erstmals zusammen auf der Bühne stehen», formuliert er es. Das gelingt Knapp auch in der diesjährigen Ausgabe von «knapp live». So finden sich am Mittwoch, 22. September, Slam Poet Dominik Muheim, Kabarettist Flurin Caviezel und das Musikerduo Les Papillons auf der Bühne zusammen. Mit «Guten Morgen. Gute Nacht.» ist der Abend betitelt. «‹Guten Morgen› hatte ich schnell gefunden», erzählt Knapp. Da habe er sich von Muheims «Morgengeschichten» inspirieren lassen, die dieser für Radio SRF 1 schreibt. «‹Gute Nacht› war dann irgendwie naheliegend», meint Knapp. Les Papillons habe er letztes Jahr in Basel erlebt. «Gleich nach ihrem Auftritt ging ich auf sie zu.»

Ferien in der «Heimat»

Ähnlich lief es beim Programm für den zweiten Abend von «knapp live» am Donnerstag, 23. September, der mit «Heimat» betitelt ist. «Wegen Corona machen ja viele Leute Ferien zuhause und lernen so ihre Heimat neu kennen», erklärt Knapp seine Gedanken. «Ausserdem wird der Begriff auch politisch immer wieder aufgeladen.» Mit der Idee eines Heimatabends habe er sich dann bei Schauspieler Matthias Kunz gemeldet. «Er fand sie auch gut.» Kunz wird am Donnerstag nun als Dr. Walter B. Grünspan auftreten, eine seiner Kunstfiguren. Zudem fragte Knapp die Autorin und Slam Poetin Lara Stoll an. «Sie war schon einmal an einem Abend dabei und sagte gleich zu.» Und weil der Abend mit «Heimat» überschrieben ist, dachte Knapp an Alphornklänge. Der Trompeter Stephan Fröhlicher und der Hornist Fabian Bloch, beides Oltner, werden dem nun nachzukommen versuchen.

Anfragen, skizzieren, zurückziehen

«Jeder ‹knapp live›-Abend ist auf diese Art entstanden», erinnert sich Knapp. «Ich frage an, skizziere Ideen und dann sprechen sich die Künstler untereinander ab.» Das sei der Moment, in dem er sich jeweils zurückziehe. «So ist auch für mich jeder ‹knapp live›-Abend eine Überraschung.»

«Der schönste Moment ist für mich dann jener vor dem Auftritt, wenn in der Garderobe die letzten Absprachen stattfinden», sagt Knapp. Dann könne er miterleben, wie sich die bunte Truppe, die er zusammengewürfelt hat, formiert. «Da spürt man, mit welcher Begeisterung die Künstler und Künstlerinnen das umsetzen.»

«Bisher harziger Vorverkauf»

Die «knapp live»-Abende haben sich seit der ersten Durchführung 2015 zu einem Fixpunkt in Oltens Kulturkalender gemausert. Die Abende waren eigentlich immer ausverkauft. Nicht einmal die Coronapandemie vermochte im vergangnen Jahr den Abend mit Pedro Lenz, Nicole Knuth und Roman Wyss zu vermiesen. «Wir waren auch letztes Jahr ausverkauft», bestätigt Knapp. Nun muss er allerdings feststellen: «Bisher läuft der Vorverkauf harzig.» Das habe nun eben doch mit den Unsicherheiten wegen Corona zu tun. Denn: «Seit klar ist, dass an den Abenden die 3G-Regeln gelten werden, läuft’s etwas besser.» Er bemühe sich, allen Gästen im Vorfeld klar zu machen, dass sie zum Besuch ein Covid-Zertifikat benötigen. «Drinnen braucht dafür niemand mehr eine Maske zu tragen», wirbt Knapp. Ausserdem könne so auch wieder eine Bar betrieben werden. «So werden jene Begegnungen wieder möglich, die wir alle so schmerzlich vermissen.»

www.knapp-verlag.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG