Stadt
24.11.2021

«Es ist wirklich ein Bijou»

Felix Bertram.
Mit ihnen wird es die Kundschaft am Standort Olten primär zu tun haben (v.l.): Nina Käser (leitende Kosmetikerin), Dr. Sascha Dunst, Simona Lüdi (beide Plastische und Ästhetische Chirurgie) und Malgorzata Rylska (Dermatologie). (Bilder: Bruno Kissling)

Felix Bertram.

Felix Bertram.
Mit ihnen wird es die Kundschaft am Standort Olten primär zu tun haben (v.l.): Nina Käser (leitende Kosmetikerin), Dr. Sascha Dunst, Simona Lüdi (beide Plastische und Ästhetische Chirurgie) und Malgorzata Rylska (Dermatologie). (Bilder: Bruno Kissling)

Mit ihnen wird es die Kundschaft am Standort Olten primär zu tun haben (v.l.): Nina Käser (leitende Kosmetikerin), Dr. Sascha Dunst, Simona Lüdi (beide Plastische und Ästhetische Chirurgie) und Malgorzata Rylska (Dermatologie). (Bilder: Bruno Kissling)

Eröffnung Mitte Oktober nahm die Firma Skinmed mit der Abteilung Dermatologie an der Kirchgasse in Olten ihren Betrieb auf, im November folgten die Geschäftszweige Plastische Chirurgie und Medizinische Kosmetik. Am vergangenen Donnerstag fand die offizielle Eröffnungsfeier statt.

Von: Achim Günter

2007 gründete der Dermatologe Dr. Felix Bertram in Aarau eine Hautarztpraxis. Nach einem Standortwechsel wurde Skinmed vergrössert, bald erweitert um eine plastisch-chirurgische Abteilung, dann ergänzt um einen weiteren Klinikstandort in Lenzburg. Im Herbst folgte nun die Expansion nach Wohlen – und Olten. An der Kirchgasse 3 im ehemaligen Gebäude des Herren Globus werden auf vier Stockwerken Patientinnen und Patienten empfangen und behandelt, die ein Anliegen rund um unser grösstes Organ, die Haut, haben – sowohl in medizinischer als auch in ästhetischer Hinsicht.

Die Klinik-Gruppe von Skinmed beschäftigt inzwischen mehr als 80 Angestellte. Am neuen Standort Olten werden die Behandlungsgebiete «Plastic Surgery» (Plastische und Ästhetische Chirurgie), «Dermatology» (Dermatologie) und «Cosmetology» (Medizinische Kosmetik) angeboten. Am Donnerstagabend fand die offizielle Eröffnung des Standortes Olten statt. Knapp 50 geladene Gäste wohnten dieser bei. Es bestand die Möglichkeit, die hell und einladend gestalteten Räumlichkeiten zu besichtigen. Und nach einigen launigen Ansprachen konnte man sich bei einem Apéro riche im Small Talk üben.

Warum wagt Skinmed den Schritt nach Olten? Firmenleiter und Chefarzt Bertram erklärt: «Olten ist für uns deshalb ein spannender Standort, weil wir das Gefühl haben, dass es hier Bedarf gibt. Es haben kürzlich zwei Dermatologen aufgehört. Bereits in der jüngsten Vergangenheit suchten uns viele Patienten aus Olten in Aarau auf. Und Olten ist einfach auch ein schöner Standort.» Mit dem Umbau und den neuen Räumlichkeiten ist Bertram sehr zufrieden. «Vor allem trifft hier das moderne Ambiente von Skinmed auf ein wunderschönes Altstadthaus im Herzen von Olten. Ich finde, es ist ausgezeichnet gelungen, es ist wirklich ein Bijou. Wir fühlen uns hier schon richtig wohl.»

Für die Schönheitsmedizin zuständig ist primär Simona Lüdi. Die aus dem Baselbiet stammende Fachärztin für Plastische Chirurgie war bereits an grösseren Schweizer Kliniken tätig. Sie führt die ganze Palette an Beratungen und Behandlungen durch, bis hin zu Brustkorrekturen oder Körperstraffung. Am Freitag wird zudem Dr. Sascha Dunst in Olten unterstützend tätig sein. Der erfahrene Arzt, der auch bereits jahrelang in Olten tätig war, zählt zu den bekanntesten Plastischen Chirurgen der Schweiz.

Dr. Malgorzata Rylska kümmert sich um die dermatologischen Anliegen der Kundschaft. Sie arbeitet seit Anfang 2021 bei Skinmed. Gar eine Pionierrolle übernimmt Olten innerhalb der Skinmed-Gruppe im Bereich «Cosmetology». Dieser wird ansonsten bisher nirgendwo sonst angeboten. Leitende Kosmetikerin ist Nina Käser.

Was der Platzhirsch Pallas Kliniken von der neuen Konkurrenz in Olten halte, wisse er nicht, meint Bertram. «Aber ich hoffe, dass wir in guter und respektvoller Kollegialität zusammenarbeiten werden.» Für Skinmed lässt sich das Geschäft in Olten jedenfalls gut an. Die Dermatologie, führt Felix Bertram aus, sei in den nächsten Wochen bereits ausgebucht. «Das ist sehr schnell gegangen.» Und erfahrungsgemäss werde mittelfristig die Plastische Chirurgie ähnlich stark nachgefragt wie die Dermatologie. Im neuen Bereich Medizinische Kosmetik müssten zuerst Erfahrungen gesammelt werden.

Günstige Komplettlösungen von update AG