Stadt
04.05.2022

Ein grossartiges Saisonende

Die Spieler des EHCO signierten auch von den Fans mitgebrachte Fanartikel.
Die Abschlussfeier lockte rund 400 Anhängerinnen und Anhänger ins Kleinholz. (Bilder: Julian Stettler)
Die Mannschaft des EHCO präsentierte sich auf der Bühne und liess sich gebührend feiern – trotz des enttäuschenden Aus im Finale gegen Kloten.

Die Spieler des EHCO signierten auch von den Fans mitgebrachte Fanartikel.

Die Spieler des EHCO signierten auch von den Fans mitgebrachte Fanartikel.
Die Abschlussfeier lockte rund 400 Anhängerinnen und Anhänger ins Kleinholz. (Bilder: Julian Stettler)
Die Mannschaft des EHCO präsentierte sich auf der Bühne und liess sich gebührend feiern – trotz des enttäuschenden Aus im Finale gegen Kloten.

Die Abschlussfeier lockte rund 400 Anhängerinnen und Anhänger ins Kleinholz. (Bilder: Julian Stettler)

Die Spieler des EHCO signierten auch von den Fans mitgebrachte Fanartikel.
Die Abschlussfeier lockte rund 400 Anhängerinnen und Anhänger ins Kleinholz. (Bilder: Julian Stettler)
Die Mannschaft des EHCO präsentierte sich auf der Bühne und liess sich gebührend feiern – trotz des enttäuschenden Aus im Finale gegen Kloten.

Die Mannschaft des EHCO präsentierte sich auf der Bühne und liess sich gebührend feiern – trotz des enttäuschenden Aus im Finale gegen Kloten.

Abschlussfest Zum letzten Mal Bratwurstduft, zum letzten Mal die Mannschaft feiern, bevor es in die Sommerpause geht: Der EHC Olten feierte am vergangenen Samstag mit rund 400 Fans die gelungene Saison 2021/22 auf dem Ausseineisfeld im Kleinholz.

Von: Julian Stettler

Das enttäuschende Aus im Finale gegen Kloten sass zwar noch in den Knochen; trotzdem war das Ausseneisfeld bestens hergerichtet für einen würdevollen Abschluss. Die Stimmung war, entsprechend der gezeigten Leistung der Spieler, wirklich hervorragend. Stadionspeaker Mige Stalder eröffnete den Anlass mit einem Gespräch mit Präsident Marc Thommen, der mit viel Stolz auf das Geleistete zurückblicken konnte. Eine in vielen Hinsichten sehr gelungene Saison, in der man erst auf der Zielgeraden scheiterte; so lautete das Fazit. Auch Trainer Lars Leuenberger und Sportchef Marc Grieder zeigten sich sehr zufrieden und auch zuversichtlich für die nächste Saison. Man hat grosse Ziele, und ohne Konkurrent Kloten rücken diese auf jeden Fall in greifbare Nähe.

Nebst dem Rückblick war auch Zeit für Verabschiedungen. Nicht weniger als 14 Spieler werden die Powermäuse verlassen, darunter auch Publikumsliebling Dion Knelsen, die im Alter von 33 Jahren seine Schlittschuhe an den Nagel hängt. Unter tosendem Applaus und Fangesang traten die Spieler zum letzten Mal vor die EHCO-Anhängerschaft.

Die Kräfte im Hintergrund

Höhepunkt des Tages war die Versteigerung zweier Uhren, die Eliot Antonietti und Simon Rytz im verlaufe der Meisterschaft trugen und deren Erlös vollständig zugunsten des EHCO-Nachwuchs’ geht.

Den krönenden Abschluss machte der Funktionären-Staff, der von CEO Patrick Reber auf die Bühne gebeten wurde. Es seien die Kräfte im Hintergrund, die so wichtig seien für den Erfolg des Vereins.