Stadt
18.05.2022

Vereinspräsident Zingg tritt ab

Ernst Zingg führte letztmals als Präsident des TV Olten durch die Generalversammlung in der Stadthalle. (Bild: Erwin von Arx)

Ernst Zingg führte letztmals als Präsident des TV Olten durch die Generalversammlung in der Stadthalle. (Bild: Erwin von Arx)

GV Der Turnverein Olten traf sich kürzlich im Foyer der Stadthalle zu seiner 163. Generalversammlung.

Die diesjährige 163. Generalversammlung des TV Olten war geprägt vom Ende der siebenjährigen Amtsperiode von Vereinspräsident Ernst Zingg. Er stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Da kein sofortiger Nachfolger gefunden werden konnte, wird der traditionsbehaftete Verein vorderhand von den vier erfahrenen Vorstandsmitgliedern Beat Nyffenegger, Ruedi Näf, Kaspar Riediker und Valon Shabanaj geleitet.

Die Versammlung fand nach einer zweijährigen Pause traditionsgemäss mit Willkommenstrunk und Apéro riche im Foyer der Stadthalle Olten statt. Speziell begrüsst und mit Applaus geehrt wurden auch die ältesten anwesenden Ehrenmitglieder Kurt Hauert und Kuno Grütter. Einen Schluck «Weissen» aus dem ältesten Becher gab es wegen Corona nicht.

Der Mitgliederbestand ist wie in den letzten Jahren leicht rückläufig und pendelt sich bei rund 600 Mitgliedern ein. Die Jahresberichte der neun Riegen lagen schriftlich vor und wurden von der Versammlung gutgeheissen. Der versierte Vereinskassier Ruedi Näf präsentierte solide Zahlen und zeigte eine gute Finanzlage auf. Da kein Grossanlass geplant ist, bewegt sich das sportliche Jahresprogramm bei Leichtathletik, Volleyball, Faustball, Ringen, Fitness und Spiele, Mountainbike, Männerriege, Damenriege sowie KiTu/Jugi im üblichen Rahmen. Das Traktandum Wahlen brachte keine grossen Veränderungen. Der bisherige Präsident Ernst Zingg scheidet aus dem Vorstand aus. Der übrige Teil der Führung bleibt unverändert. Mit Revisor Jürg Häner und Webmaster Marco Campigotto wurden zwei neue Funktionäre gewählt. Neu in den TV Olten aufgenommen wurde als unselbständige Riege Mini Fit/Elki. Die Leiterin der Riege, Sandra Baumann, wird neu im TV Olten mitarbeiten.

Verabschiedung von Ernst Zingg

Gunter Thiel würdigte die Leistungen und den Einsatz des scheidenden Präsidenten während der siebenjährigen Amtszeit. Ernst Zingg, damals schon Stadtpräsident von Olten, war 1998 in den Verein eingetreten und hatte bei den Grossanlässen Fausball-EM 1999 in Olten und Kantonal-Turnfest 2000 in Olten sofort an vorderster Front mitgearbeitet. Sein grosser Einsatz für den TV Olten führte dazu, dass er 2007 bereits Ehrenmitglied des Vereins wurde. Nachdem Ernst Zingg 2013 das Stadtpräsidium von Olten abgegeben hatte, übernahm er 2015 das Präsidium des TV Olten. Die Versammlung erhob sich von den Sitzen und verabschiedete den langjährigen Präsidenten mit einem grossen Applaus.

Stagnierende Mitgliederzahlen, fehlende Führungskräfte und ein schrumpfendes Wir-Gefühl im breit gefächerten Verein zwingen zum Überdenken der Lage. An zwei Workshops, an welchen alle Führungskräfte der neun Riegen und des Gesamtvorstandes teilnahmen, wurden die Schwächen aufgelistet. Die eingesetzten Arbeitsgruppen haben ihre nach Dringlichkeit eingestuften Arbeiten bereits aufgenommen.

Der abgetretene Präsident der Männerriege René Laesser (Laudatio: Hansruedi Herren) und der Faustballer Thomas Gysin (Laudatio: Bruno Rölli) wurden für ihre ausserordentlichen Leistungen zu Ehrenmitgliedern des TV Olten ernannt. Rosmarie Fazis, eine langjährige Leichtathletik-Trainerin, wurde Freimitglied ehrenhalber. Mit starkem Applaus wurden die bei der Sportlerehrung der Stadt Olten ausgezeichneten TVO-Sportlerinnen und Sportler Conny Hodel, Jürg Stäheli und Beat Näf (alle Hammerwerfen) und der 100m-Sprinter Kristian Eng für seine Silbermedaille an der U20-Schweizermeisterschaft bedacht. Eine spezielle Wertschätzung ging an Rosmarie Bleuer, die als langjährige Leiterin des Seniorenturnens zurückgetreten ist. gto