Stadt
08.06.2022

Dank durchlässiger Nutzung mehr lesen

Seit 1. Juni müssen Oltner Jugendliche bis 16 Jahre in der Bibliothek keine Jahresgebühr mehr bezahlen. (Bild: Archiv Bruno Kissling)

Seit 1. Juni müssen Oltner Jugendliche bis 16 Jahre in der Bibliothek keine Jahresgebühr mehr bezahlen. (Bild: Archiv Bruno Kissling)

Bibliotheken Neuerung bei den Oltner Bibliotheken: Es gibt einen Ausleihverbund von Stadtbibliothek und Jugendbibliothek und zudem Gratisnutzung für Oltner Kinder und Jugendliche.

Seit 1. Juni können Nutzende der Jugendbibliothek Olten mit ihrer Bibliothekskarte auch das Angebot der Stadtbibliothek benutzen. Und die Bibliothekskundinnen und -kunden der Stadtbibliothek können ihren Ausweis auch in der Jugendbibliothek zücken. Im Hinblick auf die Leseförderung und den Grundsatz, dass Schulbibliotheken für die lokalen Kinder gratis sein sollen, hat der Stadtrat zudem beschlossen, dass in Olten wohnhafte Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre keine Jahresgebühr für die Nutzung der Stadtbibliothek und der Jugendbibliothek mehr bezahlen, sondern lediglich – wie neu bei allen Nutzenden – ein einmaliger Kostenanteil an die Erstellungs- und Verwaltungskosten der Verbundkarten erhoben wird.

Die Gebührenstruktur der beiden Bibliotheken, die seit diesem Frühjahr beide der Direktion Präsidium der Stadtverwaltung angehören, wurden im März vereinheitlicht. Dies ebnete den Weg zum gemeinsamen Verbundausweis. Bedingung ist, dass die Bibliotheksnutzenden in einer der beiden Bibliotheken eine gültige Bibliothekskarte besitzen. Beim erstmaligen Besuch in der anderen Bibliothek muss man sich an der Ausleihtheke melden, damit die Benutzerdaten aktiviert werden können. Sobald dies geschehen ist, steht einem ausgiebigen Schmökern nichts mehr im Weg.

Die beiden Bibliotheken sprechen unterschiedliche Altersgruppen an. Ihre Medienangebote ergänzen sich jedoch perfekt. So ist die breite Palette an Sachbüchern in der Stadtbibliothek auch für Kinder und Jugendliche spannend, welche einen Vortrag schreiben müssen. Und Grosseltern können für ihre Enkelkinder unkompliziert Bilderbücher aus der Jugendbibliothek holen, ohne sich neu registrieren und weitere Gebühren bezahlen zu müssen. Besonders die Jugendlichen sollten durch die durchlässige Nutzung animiert werden, den Sprung von der Jugendbibliothek in die Stadtbibliothek zu wagen. Eine Kostenfrage ist dies nun nicht mehr.

Für die Nutzung der Bibliotheken gilt das jeweilige Reglement der Bibliothek, in der die Medien geholt werden. So können sich die Bedingungen – zum Beispiel bezüglich der Ausleihmengen und -fristen – durchaus unterscheiden. Auch ist es momentan noch nicht möglich, Medien bei der einen Bibliothek zu holen und bei der anderen abzugeben. sko

www.olten.ch