Stadt
06.07.2022

Erfolgreiches erstes Jahr der Opferhilfe

Simon Kofmel ist Leiter der Beratungsstelle Opferhilfe Kanton Solothurn. (Bild: ZVG)

Simon Kofmel ist Leiter der Beratungsstelle Opferhilfe Kanton Solothurn. (Bild: ZVG)

Beratungsstelle Opferhilfe Seit dem 1. Juli 2021 betreibt der Kanton Solothurn in Olten eine eigene Beratungsstelle Opferhilfe. Die Bilanz nach dem ersten Jahr fällt positiv aus. Die Unterstützung von Opfern und ihren Angehörigen konnte gestärkt werden. Die Dienstleistungen der Beratungsstelle werden rege genutzt.

Der Solothurner Regierungsrat hat im September 2020 entschieden, eine eigene Beratungsstelle Opferhilfe aufzubauen. Ziel war es, die Unterstützung von Opfern und Angehörigen im Kanton Solothurn aufzuwerten. Dies ist nach dem ersten Jahr der neuen Beratungsstelle gelungen. Die Stelle ist im Kanton gut vernetzt und niederschwellig zugänglich. Betroffene sowie zuweisende Fachstellen und Institutionen kennen das Angebot der Beratungsstelle. Seit Betriebsaufnahme haben rund 700 Opfer und Angehörige die Dienste der Beratungsstelle in Anspruch genommen. 78 Prozent davon waren Frauen, 22 Prozent Männer. Jede zehnte Person, welcher die Beratungsstelle geholfen hat, war minderjährig. Die Mehrheit der Klientinnen und Klienten waren Opfer häuslicher Gewalt.

Gewaltbetroffene sowie Unfallopfer und deren Angehörige werden fachlich und unvoreingenommen bei der Bewältigung der Geschehnisse unterstützt. Die Bedürfnisse der Betroffenen stehen dabei stets im Vordergrund. «Der Start ist geglückt. Der Betrieb einer eigenen Beratungsstelle Opferhilfe im Kanton Solothurn hat sich bewährt», sagt Regierungsrätin Susanne Schaffner. Es sei gelungen, die Unterstützung von Opfern und Angehörigen zu verstärken.

Vernetzung wird fortgeführt

Die Beratungsstelle Opferhilfe an der Industriestrasse 78 in Olten soll künftig im ganzen Kanton als Kompetenzzentrum wahrgenommen werden. Dazu werden die Leistungen der Opferhilfe und der Beratungsstelle der Öffentlichkeit weiter bekannt gemacht. Die Vernetzung mit anderen Fachstellen und Institutionen wird fortgeführt. Möglichst viele Personen, welche Anrecht auf die Leistungen der Opferhilfe haben, sollen das Angebot kennen und bei Bedarf in Anspruch nehmen. Es ist den Verantwortlichen der Beratungsstelle zudem ein Anliegen, Vorurteile gegenüber Opfern von Gewalt abzubauen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

Das Team der Beratungsstelle Opferhilfe berät und unterstützt Opfer, welche durch eine Straftat in ihrer physischen, psychischen oder sexuellen Integrität verletzt worden sind. Auch Angehörige von Opfern haben Anspruch auf Unterstützung. Die Beratungen sind kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Sie werden unter Einbezug von Dolmetscherinnen und Dolmetschern auch in vielen Sprachen angeboten. Die Beratungen werden telefonisch, per Videoübertragung oder persönlich in Olten und Solothurn durchgeführt. pd

opferhilfe.so.ch

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.