Stadt
16.11.2022

«Schulhausbrand» als Einsatzübung

Viel Betrieb im Bifang-Schulhaus. (Bild: ZVG)

Viel Betrieb im Bifang-Schulhaus. (Bild: ZVG)

Olten Die Feuerwehr Olten probte den Ernstfall «Schulhausbrand» mit insgesamt weit über 100 involvierten Personen.

Kurz nach 19 Uhr wurde die Feuerwehr Olten kürzlich mit der Meldung «Brand Bifang Schulhaus» alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Gebäude, viele Kinder schrien um Hilfe. Die Schulleiterinnen und der Hauswart informierten die Einsatzleitung, dass es im 1. Obergeschoss zu einem Brand mit massiver Rauchentwicklung gekommen sei und dass mehrere Klassen und deren Lehrpersonen das Schulhaus nicht rechtzeitig hätten verlassen können.

Sofort begann die Einsatzleitung mit der Priorisierung der Arbeiten nach dem ständigen Auftrag der Feuerwehr, «Sichern, Retten, Schützen, Halten, Bewältigen». Erste Atemschutztrupps durchsuchten den verrauchten Korridor nach vermissten Personen, Schlauchleitungen wurden zur Brandbekämpfung erstellt, die Autodrehleiter wurde in Stellung gebracht und Leitern zum Retten der eingeschlossenen Schulkinder und Lehrpersonen aufgestellt. Auch der Grosslüfter kam zum Einsatz, um die starke Verrauchung rasch aus dem Gebäude zu blasen.

Nach etwas mehr als einer Stunde informierte die Schulleitung, dass alle Kinder und Lehrpersonen evakuiert seien. Zur Sicherstellung, dass sich definitiv niemand mehr im Schulhaus befindet, wurden sämtliche Räumlichkeiten vom Dach bis in den Keller nochmals kontrolliert.

Ein Schreckensszenario für jedes Schulhaus und die Einsatzkräfte. Zum Glück war alles nur eine Übung der Feuerwehr Olten in enger Zusammenarbeit mit der Schule Bifang und der Direktion Bildung und Sport. Insgesamt waren neben rund 50 Angehörigen der Feuerwehr Olten 52 Schülerinnen und Schüler, neun Lehrpersonen, die beiden Schulleiterinnen der Schule Bifang, der Gesamtschulleiter der Stadt Olten sowie der Hauswart des Schulhauses in die Einsatzübung involviert. sko

www.olten.ch

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.