Stadt
23.01.2019

Daniela Gaiotto tritt zurück

Das Co-Präsidium mit Daniela Giaotto und Andreas Jäggi stiess am Montagabend auf ein Jahr an, das reichlich Veränderungen mit sich bringen wird. (Bild: mim)

Das Co-Präsidium mit Daniela Giaotto und Andreas Jäggi stiess am Montagabend auf ein Jahr an, das reichlich Veränderungen mit sich bringen wird. (Bild: mim)

Gewerbe Olten Am vergangenen Montagabend fand im Sisième im Astoria in Olten das traditionelle Jahres-Start-Apéro von Gewerbe Olten statt. Das neue Jahr steht in vielerlei Hinsicht im Zeichen des Wechsels: so tritt Daniela Gaiotto von ihrem Amt als Co-Präsidentin zurück.

Nur kurz wollte Co-Präsidentin Daniela Gaiotto anlässlich des Jahres-Start-Apéros von Gewerbe Olten auf die bevorstehende Abstimmung über das Parkierungsreglement eingehen. «Über das Ziel ist man sich in der Regel einig, aber über den Weg dorthin meist unterschiedlicher Auffassung», meinte Gaiotto vielsagend im Hinblick auf die bevorstehende Abstimmung. «Wir sind kein politisches Gremium und der Auffassung, dass wir möglichst all unseren Mitgliedern gerecht werden sollten.» Anlässlich der Vernehmlassung sei ein externes Gutachten mit anderen Organisationen wie zum Beispiel dem Industrie- und Handelsverein Olten IHVO erstellt worden, dessen Punkte Gewerbe Olten bei der Stadt angebracht habe. «In der überarbeiteten Fassung des Parkierungsreglements wurden die meisten unserer Forderungen aufgenommen, weshalb wir zwar das Referendumskomitee mittragen, aber unsere aktive Rolle als erledigt betrachten», so Gaiotto.

Rückblick auf diverse Aktivitäten

Als Höhepunkt des vergangenen Jahres nannte Gaiotto die Betriebsaufnahme des Veloliefer- dienstes «Collectors», das mit Hilfe von Gewerbe und Stadt Olten im vergangenen Herbst gestartet werden konnte. Auf eine ebenfalls erfolgreiche erste Lancierung des «Gewerbeapèros» am Abend als Alternative zum «Gewerbezmorge» blickte Co-Präsident Andreas Jäggi zurück. Auf die erste Durchführung im Stadtbad habe ein erfolgreicher zweiter Gewerbeapèro im Riva Café und Weinbar mit über 50 Personen gefolgt. «Im Bereich der Detaillisten ist im vergangenen Jahr nochmals die Aktion «Golden Ei» an den Sonntagsverkäufen durchgeführt worden und hat ein «Mystery Shopping» sowie über 30 Adventsaktivitäten wie Konzerte oder ein Showkochen auf der Kirchgasse stattgefunden», erzählte Jäggi. Aufgrund des schlechten Wetters hätten die Sonntagsverkäufe jedoch nur mässig Leute nach Olten locken können. Zum letzten Mal stattgefunden hat im vergangenen Dezember die Wahl der Guetzlikönigin/des Guetzlikönigs.
Am vergangenen Montag konnten ausserdem die Gewinnerin und der Gewinner des GO-Adventskalender-Wettbewerbs durch Daniela Gaiotto, Andreas Jäggi und Hans Ruedi Kern ausgelost werden. Stolze Gewinner eines 200 Franken-Gutscheines sind Online-Wettbewerbs- teilnehmerin Ursula Rutschi-Probst aus Trimbach und Patrick Büttiker aus Olten.

Wechsel an der Spitze

Am 27. Februar findet das nächste «Gewerbezmorge» mit Herbert Schibler als Gast und am
25. März der nächste Gewerbeapèro voraussichtlich mit Stadtpräsident Martin Wey statt. Daneben stünden im neuen Jahr einige Themen, wie die Neulancierung der IG Gutscheine oder die Frage, was mit den 200’000 Franken geschehen soll, welche der Vorstand an der vergangenen Jahresversammlung für eine oder mehrere der Stadt Olten dienlichen Idee in Aussicht gestellt hatte. «Es sind viele Vorschläge eingegangen», so Gaiotto, doch nicht alle würden zu den Kernaufgaben von Gewerbe Olten passen. Ins Auge fassen würden sie die Thematik «leere Ladenflächen» in Olten. «Vorstellen könnten wir uns eine Vermittlung zwischen Vermieter, Mieter und Stadtverwaltung oder ein anderer Ansatz ist die Bewirtschaftung der leerstehenden Schaufenster. Für beide Ideen müssen jedoch noch Konzepte ausgearbeitet werden.» Ebenfalls neue Ideen seien zum Thema Adventsaktivitäten gefragt, so Jäggi, da Chöbu-Wirt Roger Lang den Weihnachtsmarkt nicht mehr durchführen werde. Zudem wird nach der Generalversammlung das Sekretariat von Gewerbe Olten von chilimedia an die Treuhandfirma Emmenegger Fides übergehen. Ebenfalls an der Generalversammlung wird Daniela Gaiotto ihr Amt nach drei Jahren niederlegen. Ein Entscheid, der ihr alles andere als leicht fiel, wie sie betonte. Aber nach ihrem Stellenwechsel von Olten nach Lenzburg im letzten Jahr habe sie nicht mehr die nötige Nähe und sei auch nicht mehr gleich flexibel. Ein Nachfolger konnte in Vorstandsmitglied Darko Bosnjak gefunden werden, der sich an der GV für das Co-Präsidium mit Andreas Jäggi zur Wahl stellen wird. Nach der Grussbotschaft von Stadtpräsident Martin Wey schloss Andreas Jäggi schliesslich den offiziellen Teil mit den Worten, dass es viel zu tun gebe in diesem Jahr, weshalb nicht alle Kräfte für Budget und Parkierungsreglement verbraucht werden sollten. mim

www.gewerbeolten.ch

 

 

Günstige Komplettlösungen von update AG