Stadt
07.08.2019

Mehr Vielfalt für die Kleinen

Auch an der diesjährigen Kilbi gibt es wieder einige Neuerungen, so wird an Stelle der «Spuk» vom vergangenen Jahr, heuer wieder die «Geistervilla» in der Schützi für Gruselmomente sorgen. (Bild: F. Beidler)

Auch an der diesjährigen Kilbi gibt es wieder einige Neuerungen, so wird an Stelle der «Spuk» vom vergangenen Jahr, heuer wieder die «Geistervilla» in der Schützi für Gruselmomente sorgen. (Bild: F. Beidler)

Oltner Kilbi vom Freitag, 9. bis Montag, 12. August

Mirjam Meier

Das traditionelle Riesenrad der Schaustellerfamilie Buser ist jeweils zu Beginn der Woche ein klares Zeichen dafür, dass die Oltner Kilbi nicht mehr fern ist. 44 Bahnen und Schiesswagen,
25 Markstände und 56 Beizen, das ist die diesjährige Oltner Kilbi in Zahlen. Neben dem Riesenrad sind am Dienstagmorgen die Sattelschlepper in der Schützi vorgefahren, um die Vergnügungs- bahnen für Personen mit starkem Magen aufzustellen. «In diesem Jahr wird es etwas enger auf der Schützenmatte, da neu fünf, anstatt wie bisher vier Bahnen eingeplant sind», erzählt Kilbi-Chef Christoph Koch. Neben dem aus dem vergangenen Jahr bekannten «Insider» von Eugen Zanolla und dem «Chaos Pendel» von H.P. Maier gibt es auch neue, alte Bekannte in der Schützi. So reist der niederländische Schausteller Bram Molengraft, nach der 28 Meter langen Geisterbahn «Spuk» vom letzten Jahr, heuer wieder mir seiner etwas kleineren «Geistervilla» an. «Diese wurde neu gestaltet», erzählt Koch und fügt an: «Zudem haben Besucher nach vielen Jahren wieder einmal die Möglichkeit, ihre Orientierung im Spiegellabyrinth zu testen.» Viel Adrenalin freisetzen dürfte indessen die im April eingeweihte Drehschaukel «Phönix» von der Schaustellerfamilie Büttiker-Mathys.

Behindertengerechtes Kinderkarussell

Während es auf der Schützenmatte enger wird, hat Koch die Anordnung vor dem Kulturzentrum etwas luftiger gestaltet. Dort lassen verschiedene Stände mit süssen und salzigen Snacks wie Pommes frites, Hamburger und frittierte Churros die Herzen der Naschfreudigen höherschlagen. «Für die Einführung des erfolgreich am Jugendfest getesteten Mehrweggeschirrsystems, hat es aus zeitlichen Gründen für die diesjährige Kilbi nicht mehr gereicht. Im nächsten Jahr soll dieses jedoch eingeführt werden», betont der Kilbi-Chef. «Erstmals auf dem Badi-Parkplatz befinden sich die Bahnen «Crazy Clown» der Schaustellerfamilie Bauer und ein behindertengerechtes Kinder- karussell mit Rampe», erzählt Koch, der Wert darauf legt die Kilbi stets mit neuen Attraktionen spannend zu halten.

Gutes Miteinander

«Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Oltner Vereine die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Neu mit dabei sind die Oltner Pontoniere, die Herregäger Guggenmusik und der
FC Olten», zählt Koch auf, der beim einen Verein nochmals nachfragen musste und schmunzelnd bestätigt: «Die «Beerdrinkers Olten» sind als offizieller Verein ebenfalls Teil der Kilbi.» Tatsächlich werde es mit dem zur Verfügung stehenden Platz immer enger, weiss Koch, der in diesem Jahr neue Standorte für die Kühlwagen finden musste. «Glücklicherweise findet sich durch ein gutes Miteinander stets eine Lösung. Dabei finde ich es besonders toll, dass einige Vereine zusammenspannen und beispielsweise gemeinsam eine Musikanlage betreiben.»

Grösseres Angebot für die Kleinen

Die seit längerem vom Kilbi-Chef angestrebten Änderungen auf dem Munzingerplatz für die kleinen Kilbi-Besucher konnte Koch nun nach Beendigung der Stadtkirche- und Haus der Museen-Baustellen vornehmen. «In diesem Jahr kann erstmals wieder der Platz der Begegnung genutzt werden», freut er sich. Darauf zu stehen kommen mit dem «T-Rex Freifall-Turm» und einer Piratenschaukel zwei neue Bahnen. «Ich hoffe so, für die Kinder das Angebot noch attraktiver zu machen», erzählt Koch, den beim «T-Rex Freifall-Turm» insbesondere die vielfältigen Deko-Elemente begeisterten.

Vier Anti-Terrorsperren

«Nach der Personenzählung im Jahr 2017 mit 165’000 Personen und derjenigen im vergangenen Jahr mit 160’000 Personen wird heuer keine Zählung durchgeführt», so Koch. Dafür gebe es im Bereich Sicherheit eine Neuerung. «Nach der nicht gerade günstigen mobilen Fahrzeugsperre der Consel Group AG, die zwar gut, aber auch komplex ist, entschieden wir uns in diesem Jahr für vier Anti-Terrorsperren der Firma Citysafe», erzählt der Kilbi-Chef und fügt an: «Diese Sperren am Hausmattrain und am Schützenmattweg können mit einem Hubstapler gesetzt und so auch für Rettungsfahrzeuge oder Zulieferer verschoben werden. Trotz des problemlosen Verschiebens haben die Sperren die Dekra-Tests bestanden und einen Lastwagen gestoppt.» Gesponsert werden die Sicherheitssperren von der Firma Bucher, der Vertreiberin der Anlage. Grundsätzlich hofft Koch natürlich, dass diese Sicherheitsvorkehrungen nie nötig werden und die Besucher wie in den vergangenen Jahren mit einer gelungenen und friedlichen Kilbi die Sommerferien abschliessen können.

Oltner Kilbi
Freitag, 9. August: 18 bis 00.30 Uhr
Samstag, 10. August: 14 bis 2 Uhr
Sonntag, 11. August: 11 bis 00.30 Uhr
10 Uhr: Kilbi-Gottesdienst auf dem Autoscooter in der Schützi
Montag, 12. August: 11 bis 23 Uhr

Günstige Komplettlösungen von update AG