Stadt
13.05.2020

Wieder Wochenmärkte auf beiden Stadtseiten

Wochenmarkt: Wie einst, dehnt sich der Wochenmarkt aufgrund der Abstandsregelung bis auf den Munzingerplatz aus. (Bild: Archiv)

Wochenmarkt: Wie einst, dehnt sich der Wochenmarkt aufgrund der Abstandsregelung bis auf den Munzingerplatz aus. (Bild: Archiv)

Stadt Olten und Corona Die Museen und Bibliotheken der Stadt Olten haben seit Dienstag ihre Türen wieder geöffnet.

Nachdem der Bundesrat das Öffnungsdatum vom 8. Juni um vier Wochen vorgezogen hat, brauchte es dafür einen Sondereffort, weil bei den Personaleinsätzen und während der längeren Schliessungszeit geplanten Massnahmen von andern Voraussetzungen ausgegangen worden war. Bei der Stadtbibliothek hat die Terminverschiebung zur Folge, dass sie zwar vom 12. bis 30. Mai geöffnet sein wird, dann aber aufgrund der geplanten Umbauten und der Umstellung auf Selbstverbuchung wieder für zwei Wochen geschlossen werden muss. Die «neue» Stadtbibliothek lädt dann ab 16. Juni zur Neuentdeckung. Das Haus der Museen und das Kunstmuseum können seit Montag nur Individualbesucherinnen und -besucher empfangen; Gruppenbesuche wie auch Veranstaltungen sind vorderhand noch nicht möglich. Ebenfalls geöffnet ist das Stadtarchiv zu den gewohnten Zeiten. Der Stadtarchivar kann jedoch aufgrund der Platzverhältnisse jeweils nur eine Besucherin beziehungsweise einen Besucher auf Voranmeldung empfangen.

Sportanlagen wieder offen

Seit Montag können die Sportanlagen im Kleinholz, in der Badi und die Giroud-Olma-Halle wieder für Vereinssport und Trainings ohne Körperkontakt und mit maximal fünf Personen unter Auflage eines Schutzkonzeptes geöffnet werden. Die Garderoben bleiben für den Vereinssport geschlossen. Zu den Schulanlagen inklusive vom Schulsport genutzte Stadthalle erhalten externe Personen indessen aufgrund kantonaler Vorgaben keinen Zutritt. Apropos Schule: Seit dem 11. Mai findet an der obligatorischen Schule wieder Unterricht in allen Fächern inklusive Musikschule statt. Nicht durchgeführt werden können unter anderem Schulreisen, Sporttage, Lager, Projektwochen sowie Elternabende und Besuchstage.

Stadthauseingang wieder offen

Wieder geöffnet ist seit Montag auch der Stadthauseingang. Aufgrund der beschränkten Wartebereiche in den oberen Stockwerken wird die Anmeldung der Sozialregion vorderhand jedoch an einem separaten Schalter im Empfangsbereich im Parterre belassen. Der Hintereingang des Stadthauses bleibt vorerst für die Besucherinnen und Besucher geschlossen. Nach vorübergehendem Ausschluss der Öffentlichkeit können künftig auch die wöchentlichen Sitzungen des Stadtrates wieder besucht werden, solange die Weisungen des Bundes eingehalten werden können. Zugelassen sind aufgrund der räumlichen Gegebenheiten maximal vier Personen auf Voranmeldung.

Auf der Suche nach Verschiebedaten

Auf der Veranstaltungsseite steht aufgrund der Vorgaben des Bundes fest, dass die Grossanlässe Kilbi von Mitte August sowie Beachevent und Street Food Festival im Mai nicht zu den geplanten Daten stattfinden können. Für alle drei Events stehen Verschiebedaten zur Diskussion. Über die Durchführung der Bundesfeier hat der Stadtrat noch nicht entschieden. Er wartet die Vorgaben des Bundes ab 8. Juni ab, über welche der Bundesrat am 27. Mai entscheidet. Nicht stattfinden wird der Monatsmarkt vom 25. Mai. Eine Neubeurteilung findet auch hier Ende Mai statt.

Normalzustand in Sicht

Die Oltner Wochenmärkte nähern sich wieder dem Normalzustand an: Aufgrund von Lockerungen der Auflagen Ende vergangener Woche können sie unter definierten Vorgaben wieder in grösserem Umfang durchgeführt werden, als dies in den letzten Wochen aufgrund der Corona-Pandemie der Fall war. Es ist vorgesehen, dass ab heute, Donnerstag, 14. Mai, Wochenmärkte wieder auf beiden Stadtseiten an den angestammten Örtlichkeiten Kirchgasse (Donnerstag) und Bifangstrasse (Samstag) stattfinden. Laut Vorgaben muss der Abstand zwischen den einzelnen Ständen jedoch acht Meter betragen. Weil die normalerweise zur Verfügung stehenden Flächen nicht ausreichen, um alle bisherigen Marktfahrer zu berücksichtigen, müssen zusätzliche Flächen zur Verfügung gestellt werden. In der Innenstadt sind dies die Baslerstrasse und der Munzingerplatz, der somit am Donnerstagmorgen nicht als Parkplatz zur Verfügung steht. Im Bifang werden der Platz vor dem Bifangschulhaus und die südliche Fahrbahn der alten Aarauerstrasse zusätzlich genutzt. Dadurch können alle bisher an den Oltner Wochenmärkten mitwirkenden Marktfahrer mit ihrer üblichen Nutzungsfläche berücksichtigt werden. Für die Anordnung der Marktstände stützt sich die Stadt auf die Schutzkonzepte des Schweizerischen Gemüseverbandes. Sie verlangt zudem von den Standbetreibern, dass sie an ihren Marktständen die BAG-Schutzmassnahmen umsetzen. Dazu gehören unter anderem: Anstehen mit zwei Metern Abstand, Desinfizieren der Hände, keine Selbstbedienung, nur ein Kunde pro Verkäufer und Stand, Bezahlung nur an einem Ort und bei einem Verkäufer.

Da der öffentliche Verkehr seit dieser Woche wieder funktioniert und die Verkaufsläden sowie Restaurants wieder geöffnet sind, erhebt die Stadt Olten seit Montag, 11. Mai wieder Parkgebühren, damit die öffentlichen Parkplätze im Interesse des Gewerbes nicht durch Langzeitparkierer blockiert werden. sko

www.olten.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG