Veranstaltungen
09.09.2020

Ein weiterer «Looping»

Stadtführerin Emma Anna Studer und ihr Team versetzen die Teilnehmer am Samstag, 26. September gleich mal hundert Jahre zurück auf 9’800 Meter Höhe ins offene Cockpit eines Doppel-deckers. (Bild: ZVG)

Stadtführerin Emma Anna Studer und ihr Team versetzen die Teilnehmer am Samstag, 26. September gleich mal hundert Jahre zurück auf 9’800 Meter Höhe ins offene Cockpit eines Doppel-deckers. (Bild: ZVG)

Region Olten Tourismus lädt am Samstag, 26. September von 13.30 bis 15 Uhr zur Themenführung «Looping – sie haben am Himmel gekratzt» auf den Oltner Flugplatz Gheid ein.

Es wird wieder spannend. Stadtführerin Emma Anna Studer und ihr Team versetzen die Teilnehmer gleich mal hundert Jahre zurück auf 9’800 Meter Höhe ins offene Cockpit eines Doppeldeckers. Eisverkrustet, mit Stanniolpapier vor den Zähnen und mit einem Luftschlauch im Mund.

Max Cartiers faszinierendes Fliegerleben

Schafft der Oltner Flugpionier Max Cartier den Höhenrekord? Warum tut ein braver Oltner SBB-Mechaniker nur so etwas Verrücktes? Emma Anna Studer erzählt es. Und sie berichtet von einer geheimnisvollen Luftpost. Gibt preis, warum Loopings über dem Oltner Elternhaus nicht ratsam sind. Sie berichtet von mondänen Fluggästen, die in nobler Umgebung von Max Cartier in einer Limousine geflogen werden wollen. Und sie versucht sich schliesslich im Flugzeugbau, wenn sie erzählt, warum ein Rechenfehler Max Cartiers faszinierendes Fliegerleben tragisch beendet hat.

Packende Reportage

Es beginnt mit einem Titelblatt der «Sie+Er» im Oltner Bahnhofbuffet und endet mit einem Kartoffelacker auf dem Flugplatz Gheid. Dazwischen liegen 20 Minuten spannendste Livereportage zum Einsatz der Oltner Militärflieger am 8. Juni 1940. Nebst Originalbildern und Originalton kommen auch Originalgegenstände zum Einsatz. Packend vom Start bis zur letzten Sekunde.

Wunderschöne Hardware und eine gehörige Portion Fliegerlatein

Was Reinhard Mey’s Song «Über den Wolken» mit dem Inhalt des privaten Hangar 73 zu tun hat, löst dessen Besitzer gleich selber auf. Im Hangar 73 können legendäre Bücker-Doppeldecker entdeckt werden. Und wenn die Teilnehmer alles darüber zu wissen meinen, dann hört sich die Gruppe an, was in keinem Bücker-Buch steht: Fliegerlatein! Und zwar von keinem geringeren als vom verwegenen Rückenflieger auf dem Bild.

Tickets via Region Olten Tourismus

Die Tour dauert eineinhalb Stunden. Mit dabei ist, wer mindestens 16 Jahre alt ist, sich vorgängig im Büro von Region Olten Tourismus ein Ticket besorgt und sich dort coronabedingt registrieren lässt. Im Gheid stellen die Organisatoren für alle einen Stuhl bereit und sicher, dass ein halber Propeller Abstand eingehalten wird. Treffpunkt ist der Gedenkstein für Max Cartier im Gheid. ZVG

Themenführung «Looping – sie haben am Himmel gekratzt»
Samstag, 26. September, 13.30 bis 15 Uhr
Oltner Flugplatz Gheid / Treffpunkt: Gedenkstein für Max Cartier im Gheid

www.oltentourismus.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG