Veranstaltungen
02.03.2022

Der ewige Kampf zwischen Talent und Genie

Eine Liebeserklärung an Mozart und seine Musik. (Bild: Dietrich Dettmann)

Eine Liebeserklärung an Mozart und seine Musik. (Bild: Dietrich Dettmann)

Schauspiel Peter Shaffer verbindet in «Amadeus» effektvoll Fiktion und Realität – stets im Mittelpunkt steht Mozart als Wunderkind und seine Musik. Das Bühnenstück setzt sich mit dem Gerücht auseinander, das seit Mozarts Tod die Gemüter bewegt: Wurde Mozart vom damaligen Hofkompositeur Antonio Salieri vergiftet?

Antonio Salieri ist seit Kindesbeinen an von einem Wunsch besessen und weiht sein Leben Gott, Fleiss, Frömmigkeit und Entsagung mit einem einzigen Lebensziel: Er will Hofkapellenmeister am Hof von Kaiser Joseph II. werden. Seine Tugend wird belohnt, sein Ziel scheint erreicht, doch das Schicksal hat ein Ass im Ärmel: Wolfgang Amadeus Mozart. Als der junge Mozart in Wien eintrifft, muss Salieri erkennen, dass seine eigene Begabung lediglich Mittelmass ist, während die Kompositionen des flegelhaften, kindlich anmutenden Mozart von wahrer Genialität zeugen. Getrieben von Neid und Wut, gelingt es Salieri, Mozart in Wien zu isolieren. Die Aufführung von Mozarts Werken weiss Salieri zu verhindern und treibt ihn in den materiellen Ruin. Doch durch Gottes Hand kommt Salieri zu seiner Strafe: Während Mozart trotz aller Bemühungen Salieris unaufhaltsam zu unvergänglichem Ruhm aufsteigt, gerät Salieri selbst noch zu Lebzeiten in Vergessenheit. Der ewige Kampf zwischen Talent und Genie, Mittelmässigem und Absolutem, Eifersucht und Ignoranz als moderner Klassiker neu inszeniert.

Peter Shaffer zeigt am kommenden Mittwoch im Stadttheater Olten in der mit internationalen Theaterpreisen ausgezeichneten Produktion eine Liebeserklärung an Mozart und seine Musik. Er lässt den Klassiker auf modernste Weise auf der Bühne erscheinen. Prächtige Kostüme, eindrucksvolle Bühnenbilder, grossartige Schauspieler und der unverkennbare Musikstil von Mozart lassen die ewig währende Legende aufflammen. mgt

 

Amadeus

Mittwoch, 9. März, 19.30 Uhr

Stadttheater Olten

Tickets unter: www.stadttheater-olten.ch, www.kulturticket.ch oder Tel. 062 289 70 00