Veranstaltungen
02.03.2022

Ein fesselndes Theaterstück

Die beiden Protagonisten Stefan Gubser und Regula Grauwiller. (Bild: Alberto Venzago)

Die beiden Protagonisten Stefan Gubser und Regula Grauwiller. (Bild: Alberto Venzago)

Theaterstück Das einstige Traumpaar, der Jugendbuchautor Xaver und die Deutschlehrerin Mathilda, trifft sich 16 Jahre nach ihrer Trennung im Rahmen eines Schulprojekts wieder. «Die Deutschlehrerin» ist Krimi, Drama und Charakterstück mit ungeahntem Wendepunkt in einem.

Eine Schicksalsbegegnung? Wohl kaum… Vor 16 Jahren verliess Xaver Mathilda von einem Tag auf den anderen – Mathilda war am Boden zerstört. Plötzlich erhält Xaver die Anfrage von Mathilda, ob er ein Schreibseminar an ihrer Schule machen möchte. Schnell wird klar, es geht nicht nur um ein Schulprojekt. Die alte Vertrautheit lässt sie ein gemeinsames altes Spiel wiederaufnehmen: das Erzählspiel, bei dem jeweils der andere das Ende der Geschichte erzählen darf. Das Bühnenstück überrascht mit einer Annäherung des einstigen Traumpaares, ein Happy End scheint zum Greifen nah – bis zur grossen Wende. Ein Bühnenstück mit Krimicharakter, und mittendrin ein sehr feines, psychologisches Spiel zwischen dem einstigen Traumpaar. Am Dienstagabend um 19.30 Uhr gelangt es im Stadttheater Olten zur Aufführung.

Stefan Gubser, auch bekannt als Schweizer Tatortkommissar Reto Flückiger, spielt Xaver Sand. Die Schweizer Schauspielerin Regula Grauwiller verkörpert die Rolle der Mathilda Kaminski. Eine brillante Kombination für die Bühne.

Das von Thomas Krauss dramatisierte Stück nach dem ausgezeichneten Roman von Judith W. Taschler vereint zwei Welten in einem Raum. Die feine Führung der Schauspieler und die leichte, schlichte Bühnendekoration geben den Besuchenden die Möglichkeit, Gesichter, Nuancen und irrwitzige Wendungen beobachten zu können. mgt

 

Die Deutschlehrerin

Dienstag, 8. März, 19.30 Uhr

Stadttheater Olten

Tickets unter: www.stadttheater-olten.ch, www.kulturticket.ch oder Tel. 062 289 70 00