Veranstaltungen
04.09.2019

Virtuoses Bach-Programm in der St. Martins Kirche

Bach-Konzerte Olten Am Sonntag, 8. September werden Christoph Mauerhofer, Francesco Saverio Pedrini und Hansruedi von Arx an den beiden Mathis-Orgeln in der Oltner St. Martins-Kirche zu hören sein.

Am kommenden Sonntag, 8. September findet das nächste Konzert Reihe Bach-Konzerte Olten statt. Bach-Konzerte Olten präsentiert über mehrere Jahre das Schaffen von Johann Sebastian Bach. Was gäben wir darum, Johann Sebastian Bach beim Unterrichten zuhören zu können, ihm über die Schultern zu blicken? Eine Möglichkeit steht uns offen: In den Werken seiner Schüler, und dabei natürlich ganz besonders in den Kompositionen der Bach-Söhne. Was haben sie vom Vater übernommen, und wo emanzipieren sie sich? Unschwer lässt sich erkennen, dass Carl Philipp Emanuel, Wilhelm Friedemann und Johann Christian unter den väterlichen Instruktionen hervorragende Musiker geworden sind. Und trotzdem musikalisch-stilistisch in eigenen Bahnen sich entwickelt haben, immerhin befinden wir uns bereits in der Epoche von Josef Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart. Im September-Konzert werden aber selbstverständlich auch Werke von Vater Bach erklingen, zum einen zwei Arrangements, die der Meister selber für die Orgel eingerichtet hat: Ein Ausschnitt aus seiner Kantate «Meine Seele erhebt den Herrn», im Original ein Quartett für zwei Singstimmen, Continuo und Solo-Oboe. Im Weiteren die Umarbeitung eines Vivaldi-Konzertes, das Bach raffiniert auf die Orgel übertrug. Schliesslich eine Trio-Sonate ausgeführt von einem einzigen Spieler. Das anspruchsvolle Werk gehörte wohl obligatorisch zu Bachs Unterricht. Von Carl Philipp Emanuel erklingen gleich drei Werke, ein luftiges, zierliches Flöten-Uhr-Stück, ein Sonatensatz für zwei Orgeln sowie die Sonate in G-moll, ein Auftragswerk für die orgelspielende Schwester des Königs, Prinzessin Amalie. Der älteste Bach-Sohn Wilhelm Friedemann war hochbegabt, aber ein äusserst unsteter Mensch, selten war er längere Zeit in einer festen Anstellung. Das Suchende zeigt sich oft in seinen Werken. Im Konzert hören wir eine Fuge in F-moll und ebenfalls einen Ausschnitt aus einem Concerto für zwei Orgeln. Johann Christian Bach wurde später auch der «Londoner» Bach genannt. Er war über zehn Jahre lang ein einflussreicher Musiker in der englischen Hauptstadt. Zudem gilt er als Wegbereiter der Klassik. Sein Einfluss speziell auf den jungen Mozart ist belegt. Unschwer zu hören ist dies an der Sonate für vier Hände, also für zwei Spieler an einem Instrument. ZVG

Bach-Konzerte Olten
Sonntag, 8. September, 17 Uhr
Kirche St. Martin, Olten

Günstige Komplettlösungen von update AG