Veranstaltungen
06.11.2019

Musik mit Herz vom Veteranenspiel

Am «Öufi-Konzärt» wird sich das Veteranenspiel Kanton Solothurn selbst als Star präsentieren. (Bild: ZVG)

Am «Öufi-Konzärt» wird sich das Veteranenspiel Kanton Solothurn selbst als Star präsentieren. (Bild: ZVG)

Das Veteranenspiel Kanton Solothurn stellt die beiden Konzerte am Wochenende vom Dienstag, 12. und Mittwoch, 13. November im Mühlemattsaal in Trimbach unter ein be- sonderes Motto. Im elften Jahr seines Bestehens ist die Solothurner Zahl elf allgegen- wärtig. Beim «Öufi-Konzärt» werden ausschliesslich Komponisten und Solisten aus dem Kanton präsentiert.

Nach den überwältigenden Erfolgen in den vergangenen Jahren will sich diesmal das Veteranen- spiel Kanton Solothurn selber als Star präsentieren. Wiederum stehen im Mühlemattsaal in Trim- bach zwei Konzerte bevor: am Dienstag, 12. November um 19.30 Uhr und am Mittwoch, 13. No- vember um 15 Uhr. Bereits in diesem Frühling machte das Veteranenspiel unter der Leitung von Robert Grob mit der Produktion einer CD auf sich aufmerksam. Dabei dürfte wohl aufgefallen sein, wie viele namhafte Komponisten ihre Wurzeln im Kanton Solothurn haben. Weitere Recherchen ergaben die erstaunliche Feststellung, dass mit Kompositionen aus diesen Kreisen ein abendfül- lendes Programm zusammengestellt werden konnte. Die Zahl elf ist bekanntlich eng mit Solothurn verbunden. Und da das Veteranenspiel seit elf Jahren besteht, drängte sich das Motto «Öufi-Konzärt» für die Konzerte in Trimbach geradezu auf.

Taufe im Rahmen der Konzerte

Stephan Jäggi, der gebürtige Fulenbacher, nimmt in Blasmusikkreisen eine dominierende Rolle ein. Von ihm stammt der «General Guisan Marsch» und der «Solothurner Marsch». Ein beson- deres Highlight dürfte die Aufführung von «Der alte Fulenbacher Marsch» werden. Dieses Arrangement, ebenfalls von Stephan Jäggi, der gut 200 Jahre alten Melodienfolge, wurde von der MG Fulenbach bisher wie ein Kleinod gehütet und war nur noch im Besitze der Stadtmusik Bern. Erstmals wurde «Der alte Fulenbacher Marsch» auch auf der CD eingespielt, deren Taufe im Rah- men der Trimbacher Konzerte erfolgen wird. Alt Nationalrätin Ruth Grossenbacher, ihr wird am 11.11. der Anerkennungspreis des Kantons Solothurn für ihr grosses kulturelles Engagement verliehen, wird zusammen mit Jolanda Stöcklin-Jäggi und Guardian Bruder Josef Bründler das CD-Patronat übernehmen.

Solothurn soweit das Auge reicht

Weitere Solothurner Komponisten, deren Werke zur Aufführung gelangen werden, sind: Robert Grob, Arno Müller, Karl Bütler, Kurt Weber, Walter Schild, Hans Flury, Rudolf Wyss und Walter Joseph. Posaunist Toni Rufer wird zusammen mit Marlene Diethelm, beide auf dem Schwyzer- örgeli, begleitet von Kurt Tormen (Klarinette) und Lukas Heutschi (Fagott) seine Eigenkomposition «Stanser Hoselupf» präsentieren. Als vereinseigene Solisten treten zudem Konrad Wüthrich (Alt- horn) mit dem Arrangement «Feeling» und Hans Rindlisbacher (Alphorn) mit Christoph Walters Komposition «Ich hab mein Herz in der Schweiz gelassen» ins Rampenlicht. Mit «Happy Trum- pets» wird sich das Trompetenregister von seiner besten Seite ins Rampenlicht stellen. Als Dank für das Gastrecht in Trimbach wird Eugen Busslinger seinen «Trimbacher Marsch» als Gast- dirigent dirigieren. Das grösste Blasorchester des Kantons unter der Leitung von Robert Grob wird zusammen mit den Tambouren auch ohne internationale Stars für einen weiteren musikalischen Höhepunkt in der Region sorgen. ZVG

Solothurner Komponisten und Solisten: «Öufi-Konzärt»
Veteranenspiel Kanton Solothurn
Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr
Mittwoch, 13. November, 15 Uhr
Mühlemattsaal Trimbach
Reservationen und Informationen via Webseite. Der Eintritt ist frei, Kollekte

www.konzert-um-3.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG