Veranstaltungen
13.11.2019

Olten startet wieder «laut & deutlich»

Erneut in Olten wieder mit dabei ist der ehemalige Schweizermeister und Trilogiesieger Remo Zumstein aus Burgdorf. (Bild: Dieter Graf)

Erneut in Olten wieder mit dabei ist der ehemalige Schweizermeister und Trilogiesieger Remo Zumstein aus Burgdorf. (Bild: Dieter Graf)

«laut & deutlich»-Slam: Der Oltner «laut & deutlich»-Slam startet am Freitag, 15. No- vember in die 14. Saison.

Am Freitag, 15. November startet die «laut und deutlich»-Trilogie in die neue Saison und bringt wieder spannende Bühnendichterinnen und –dichter ins Kulturzentrum Schützi Olten. Poetry Slam als Wettbewerb der Bühnenpoesie hat sich längst etabliert und seit 2018 bietet art i.g. auch Open-List Slams in Zusammenarbeit mit dem Coq d’Or an. Nun startet die neue Trilogie mit der Modera- torin Fabi N. Käppeli und ihrem Moderationspartner Kilian Ziegler. Als Begleitband wird «Lt. Slam and his mighty bassdrum» aus Bern den Slam begleiten, das Publikum einstimmen und den Abend mit Jingles untermalen. Olten kann sich für den Slamstart auf ein hochkarätiges Programm der Slamliga freuen.

Slam muss nicht nur lustig sein

Elf Dichterinnen und -dichter werden mit ihren Texten und Performance das Publikum begeistern. Für den ersten Slam sind die Organisatoren stolz, viele neue Gesichter zu präsentieren. Tanasgol Sabbagh aus Berlin ist nicht oft in der Schweiz und überzeugt durch politische, kritische aber auch gefühlvolle Texte. Sie stand als einzige Frau an den deutschsprachigen Meisterschaften 2019 in Berlin im Finale, überzeugt mit ihren Auftritten und beweist, dass Slam nicht nur lustig sein muss. Ebenso Jonas Scheiner aus Wien, welcher mit seinem Slam-Team im Finale der Meisterschaften stand, aber auch im Einzelauftritt immer wieder zu den Finalisten und Siegern von Slams gehört. Als Vertreterinnen der Dichterinnen aus der Schweiz sind Keembra aus Bern, Jennifer Unfug aus Winterthur oder Mia Ackermann aus Flawil am Slam dabei. Die drei Frauen stehen für eine span- nende Vielfalt der weiblichen Szene und beweisen, dass Slam keine Männerdomäne ist. Keembra war noch nie in Olten und Jennifer Unfug überzeugte sowohl als Moderatorin wie auch als Perfor- merin mit ernsten Texten. Mia Ackermann war als u20-Poetin unterwegs und ist nach langer Zeit wieder in Olten. Mit Max Kaufmann aus Basel ist ein ehemaliger u20-Sieger und starker Vertreter der Jugend am Start, welcher in letzter Zeit oft auch im Finale von Slams zu sehen war. Vivek Sharma aus Olten ist seit ein paar Jahren auf der Bühne zu sehen und ist sehr aktiv wie auch viel- fältig unterwegs. Jachen Wehrli aus Chur kam aus einer Krise auf die Bühne, nach einer Erkran- kung verarbeitete er seine Gedanken in Texten und nutzte die Bühne als Möglichkeit, seine Ge- danken zu teilen. Kürzlich hatte er bereits Premiere seines ersten abendfüllenden Spoken Word-Programmes. Lois Stettler war schon seit langer Zeit nicht mehr in Olten, vertritt die Berner Szene und überzeugt oft mit ernsten Texten und kreativen Gedanken. Den ehemaligen Schweizermeister und Trilogiesieger Remo Zumstein aus Burgdorf muss man in Olten nicht mehr vorstellen. Er über- zeugt durch seine Wortspiele und Kurzgedichte, hat aber in den letzten Jahren eine grosse Vielfalt an Texten entwickelt und überrascht auch mit ernstem Inhalt. Olten erwartet also zum Saisonbe- ginn eine grosse Vielfalt des gesprochenen Wortes. Infos und Vorverkauf läuft via www.artig.ch sowie Eventfrog und wird wärmstens empfohlen. ZVG

«laut & deutlich»-Slam
Freitag, 15. November, Türöffnung 20 Uhr/Showbeginn 20.30 Uhr
Kulturzentrum Schützi Olten

www.artig.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG