Vereine
13.01.2021

Ins Berufsleben mit erweiterten Sprachkompetenzen einsteigen

Bereits vor der Covid-19-Pandemie führte die SRK-Sektion Kanton Solothurn den Deutschkurs erfolgreich durch. (Bild: ZVG)

Bereits vor der Covid-19-Pandemie führte die SRK-Sektion Kanton Solothurn den Deutschkurs erfolgreich durch. (Bild: ZVG)

SRK Das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Solothurn startete im letzten August einen Deutschkurs für fremdsprachige Pflegende. Der Kurs wurde zusammen mit der «machbar BILDUNGS GmbH» durchgeführt. Neun Frauen und vier Männer haben den Kurs Mitte Dezember erfolgreich abgeschlossen.

Wie sagen wir «guten Morgen» und beginnen mit älteren Menschen ein Gespräch? Wie erfrage ich das gewünschte «Mittagsmenü»? Was ist ein «Café complet»? Oder wie sieht ein Menü mit «Bratwurst und Rösti» aus? Die Teilnehmenden lernten deutsche und umgangssprachliche Wörter und Sätze, welche einerseits in Pflegeinstitutionen täglich benutzt werden, andererseits relevant sind für den täglichen Sprachgebrauch. Daraus ergaben sich immer wieder interessante Diskussionen über das Essen, Kultur und Gepflogenheiten.

Lara Vaterlaus (machbar GmbH) führte die motivierte Gruppe zum Erfolg. Im Unterricht wurde mit vielfältigen Methoden gearbeitet: Rollenspiele mit eigenen Beispielen und Situationen aus dem Pflege- und Betreuungsalltag, Leseaufträge und Diskussionen oder Partner- und Gruppenaufträgen.

Zu den Erfahrungen aus dem eigenen Alltag und zu den regelmässigen Hausaufgaben wurde immer wieder Bezug genommen. Im Kurs selber wurde nicht nur intensiv gelernt, sondern rege diskutiert und auch viel gelacht. Die gute Stimmung und die angeregten Diskussionen förderten die sprachlichen Kompetenzen der Teilnehmenden ebenso. Der Deutschkurs fand jeweils an zwei Abenden pro Woche statt. Auf Grund der allgemeinen Situation wurden vereinzelte Kursabende online durchgeführt. Dies war für alle Beteiligten eine wertvolle und lehrreiche Erfahrung.

Soziale Integration wird gefördert

Die meisten Teilnehmenden absolvieren den Kurs mit dem Ziel, anschliessend den Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK zu besuchen und um weiter eine Anstellung beispielsweise in einem Alters- und Pflegeheim zu finden. Das Rote Kreuz und die Kursleiterin stehen ihnen diesbezüglich beratend zur Seite.

Einzelne Teilnehmende arbeiten bereits in der Pflege und Betreuung und möchten ihre Sprachkenntnisse verbessern. Zusätzlich fördert der Kurs – nebst den sprachlichen Fähigkeiten – die soziale Integration. Der nächste Kurs startet am Montag, 22. Februar in Olten. Bei Interesse kann man sich melden beim SRK Kanton Solothurn unter Telefon 062 207 02 50 oder E-Mail bildung@srk-solothurn.ch. Detaillierte Informationen zum Kurs findet man auf der Webseite. Der Deutschkurs wird unterstützt durch den Integrationskredit des Kantons Solothurn. ZVG

www.srk-solothurn.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG