Vereine
26.05.2021

Dem Schwingen über Jahrzehnte eng verbunden

Jubilar Franz Biedermann. (Bild: ZVG)

Jubilar Franz Biedermann. (Bild: ZVG)

SKOG Als Aktiver vom Verletzungspech verfolgt, erwarb sich Franz Biedermann später grosse Verdienste als Funktionär des Schwingklubs Olten-Gösgen. Nun konnte er seinen 85. Geburtstag feiern.

Kürzlich feierte Franz Biedermann, Ehrenmitglied des Schwingklubs Olten-Gösgen, seinen 85. Geburtstag. Der weitherum bekannte Viehhändler aus Obergösgen trat 1953 zusammen mit dem nachmaligen legendären «Hübeli»-Schulhausabwart und SKOG-Ehrenmitglied Max Näf als Aktiver dem Schwingklub Olten-Gösgen bei. Seine Vorbilder in seiner Schwingerzeit waren unter anderem der Eidgenosse Gottfried Haueter aus Lostorf und der Kranzschwinger Kurt Hagmann, der spätere ESV-Spitzenfunktionär aus Däniken. Trotz vier gewonnen Gängen am Solothurner Kantonal Schwingfest 1954 in Lostorf sollte es für einen Kranz nicht reichen. Das Verletzungspech verfolgte Franz Biedermann, und so musste er die Schwingerhosen nach einer weiteren Trainingsverletzung 1957 definitiv an den Nagel hängen.

Dem Schwingen blieb der Jubilar eng verbunden. Er engagierte sich in verschiedenen Funktionen. Am Solothurner Kantonal Schwingfest 1974 in Obergösgen spendete Biedermann den Sieger-Muni. Ein temperamentvolles Tier, das kurz vor dem Fest ausbüxte, um sich im Aarewasser-Kanal zu erfrischen. Nach erfolgreicher Befreiung aus seiner misslichen Lage konnte der Muni später dem Festsieger Josef Wyss aus Basel frisch gebadet übergeben werden. 1984 war Franz Biedermann Präsident des Schwingkomitees anlässlich des Nordwest-Schweizerischen Schwingfestes in Obergösgen. Im Rahmen des Eidgenössischen Festes in Olten 1992 akquirierte Franz Biedermann zusammen mit seinem Kollegen René Roppel über einen Viertel der Gaben und Spenden. Dieses grosse Engagement zugunsten des Schwingens wurde Franz Biedermann 1993 mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des SKOG zusammen mit Rolf Büttiker verdankt. In Fribourg 1958 zum ersten Mal dabei, verpasste er bis Burgdorf 2013 keines der 20 Eidgenössischen Feste. rwü

www.sk-og.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG