Vereine
24.11.2021

Schwingklub feierte den 101. Geburtstag

Stadtpräsident Thomas Marbet überreicht Rolf Wuethrich die Urkunde der Stadt Olten. Flankiert werden die beiden von den Ehrendamen Elisabeth Burri Mollet und Fränzi Zerilli. (Bild: Margrit Stäheli)

Stadtpräsident Thomas Marbet überreicht Rolf Wuethrich die Urkunde der Stadt Olten. Flankiert werden die beiden von den Ehrendamen Elisabeth Burri Mollet und Fränzi Zerilli. (Bild: Margrit Stäheli)

SKOG Eine Generalversammlung, die zur Jubiläumsveranstaltung wurde: Die 101. GV des Schwingklubs Olten-Gösgen (SKOG) im Oltner «Magazin» mutierte zu einem grossen Fest.

Da die 100. Generalversammlung des Schwingklubs Olten-Gösgen letztes Jahr nur auf dem Zirkularweg abgehalten werden konnte, wurde die 101. GV zur Jubiläumsveranstaltung. Knapp 70 stimmberechtigte Mitglieder besuchten die GV. Begleitet wurde der Anlass stimmungsvoll durch den Jodlerklub Olten. Stadtpräsident Thomas Marbet überbrachte die besten Glückwünsche des Stadtrates mit den Worten: «Wer ein 100-Jahr-Jubiläum feiern kann, macht nichts falsch.»

Die besten Wünsche überbrachte auch Paul Bologna, Präsident Solothurner Kantonaler Schwingerverband. Rolf Wuethrich, seit vier Jahren Präsident, tritt aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurück. Vizepräsident Jacques Aeschimann sowie Ehrenmitglied und Ex-Präsident Roli Bloch übernehmen interimistisch die Vereinsführung. Aeschimann dankte Wuethrich für seinen grossen Einsatz und dessen Verdienste zum Wohle des Vereins. Aeschimann: «Für mich zum Beispiel unvergesslich, wie Rolf kürzlich den Empfang für Sinisha Lüscher in der Altstadt quasi aus dem Stand organisiert hat.»

Gregor Bucher, technischer Leiter der Jungschwinger, ehrte die trainingsfleissigsten Schwinger Sinisha Lüscher und Lars Flückiger. Als erfolgreichster Schwinger konnte sich Lüscher feiern lassen. «Er selbst hat nie geschwungen, trotzdem ist er einer, der im Schwingklub schon fast alles gemacht hat», so Roli Bloch, der die Laudatio für Jacques Aeschimann hielt, der zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Alt Ständerat und SKOG-Ehrenmitglied Rolf Büttiker hielt die Laudatio für Kurt Hagmann. «Kurt verfügt über einen gewaltigen und einmaligen Leistungsausweis weit über die Kantonsgrenze hinaus», so Büttiker. Hagmann wurde mit grossem Applaus zum Ehrenpräsidenten gewählt. Die 101. Generalversammlung des SKOG mit grosser Mitgliederbeteiligung, Jodler- und Alphornklängen sowie einer Standing Ovation für den scheidenden Präsidenten war eines Vereins, der 1921 gegründet wurde und heute 347 Mitglieder zählt, würdig.

www.sk-og.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG