Vereine
01.12.2021

Adventsdorf in Olten: jetzt oder nie

Die Hauptverantwortlichen, die das erste Adventsdorf in Olten möglich machen: (v.l.) Darko Bosnjak und Andreas Jäggi, Co-Präsidenten von Gewerbe Olten, Maik Bauer, Bauer Mobile Entertainment, und Mike Zettel, Kein Ding GmbH und Vorstand von Gewerbe Olten. (Bild: FB)

Die Hauptverantwortlichen, die das erste Adventsdorf in Olten möglich machen: (v.l.) Darko Bosnjak und Andreas Jäggi, Co-Präsidenten von Gewerbe Olten, Maik Bauer, Bauer Mobile Entertainment, und Mike Zettel, Kein Ding GmbH und Vorstand von Gewerbe Olten. (Bild: FB)

Gewerbe Olten Im dritten Anlauf ist es Gewerbe Olten und dessen Partnern nun gelungen: Morgen Freitag öffnet das erste Adventsdorf in Olten in der Kirchgasse.

Von: Franz Beidler

Im weichen Licht der Oltner Weihnachtsbeleuchtung gemächlich über die Kirchgasse schlendern, vorbei an putzigen Chalets, wo allerlei Schmuckes angeboten wird, dazu Finger und Seele an einem Glühwein wärmen: Das heimelige Gefühl, das Weihnachtsmärkte so besonders macht, kehrt morgen Freitag nun auch in Oltens Altstadt ein. Dann nämlich öffnet das erste Adventsdorf in Olten seine Pforten. Es verwandelt die Kirchgasse von morgen Freitag, 3. Dezember, bis Donnerstag, 23. Dezember, in eine Weihnachtsoase: Marktverkäufer bewirtschaften insgesamt 25 Chalets, ein grosses Festzelt bietet Platz für geladene Weihnachtsessen, vor der Buchhandlung Schreiber steht eine Kunsteisbahn zum Schlittschuhlaufen, dazu kommen ein Karussell und eine fast fünfzehn Meter hohe Glühweinpyramide. Ausserdem locken Aktivitäten wie Kerzenziehen, Armbrustschiessen, Märchenstunden, Kinderbasteln und fast täglich vorweihnachtliche Konzerte. Und wer einen Wunsch hat, schreibt ihn vor dem Kunstmuseum auf einen Zettel. Die Oltner Kiwanis Club, Rotary Club und Lions Club ziehen am 23. Dezember je einen Zettel aus dem Wunschwald und versuchen den Wunsch zu erfüllen. Der reguläre Oltner Monatsmark findet währendessen vor der Schützi statt.

Idee seit 2019 auf dem Tisch

Die Idee, in Olten ein Adventsdorf aufzubauen, entstand vor zwei Jahren. Gewerbe Olten rief damals auf, neue Ideen zu entwickeln, um Olten gewerblich attraktiver zu machen. Für den Advent 2019 war die Planungsfrist dann aber zu kurz. Letztes Jahr fiel das Adventsdorf der Coronapandemie zum Opfer. Und wegen der Pandemie musste das Adventsdorf auch in diesem Jahr in kürzester Frist umgesetzt werden. «Im Sommer haben wir noch zugewartet und beobachtet», erzählt Darko Bosnjak, Co-Präsident vom Verein Gewerbe Olten. Als klar wurde, dass vergleichbare Anlässe wie zum Beispiel das Oltner Street Food Festival trotz der Pandemie gelingen, gab der Vorstand grünes Licht. «Das war im September», sagt Bosnjak. «Eigentlich ist auch das zu kurz.»

«Den Leuten wieder etwas bieten»

Mit der Durchführung beauftragte Gewerbe Olten die Oltner Kein Ding GmbH und Bauer Mobile Entertainment aus Zuchwil. «Wir wollen den Leuten auch einfach wieder mal etwas bieten», erklärt Mike Zettel von der Kein Ding GmbH und Vorstand von Gewerbe Olten. So trotzten die Verantwortlichen den schwierigen Bedingungen. «Den Situationsplan haben wir seither sicher 35-mal angepasst», schätzt Bosnjak. Andreas Jäggi, Co-Präsident von Gewerbe Olten, ergänzt: «Die Unsicherheit ist das schwierigste. Aber im dritten Anlauf wollten wir das Adventsdorf unbedingt durchführen.» Auf dem Gelände gelten nun 3G-Regeln. Dank fünf Meter breiten Gängen an den Seiten der Kirchgasse bleibt diese aber frei begehbar.

Leute von ausserhalb nach Olten holen

Maximal tausend Besucher dürfen sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. «Das werden wir wohl selten ausreizen, da müssen wir realistisch bleiben», meint Jäggi. Ziel sei es, Leute von ausserhalb nach Olten zu holen und dank grosser Aufenthaltsqualität zum Verweilen einzuladen. So schmuck wie mit dem Adventsdorf präsentiert, würden sich manche dazu bewegen lassen, auch unter dem Jahr nach Olten zurückzukehren, ist sich Zettel sicher.

Zu Beginn des nächsten Jahres will Gewerbe Olten das erste Adventsdorf in Olten auswerten. «Nicht nur intern, auch mit der Stadt, mit der wir eng im Kontakt stehen, und natürlich mit den Anrainern», erklärt Bosnjak. Zettel ergänzt: «Es ist aber schon die Idee, dass wir ab Februar das Adventsdorf 2022 planen.»

www.adventsdorf.ch

 

Adventsdorf in Olten

3. bis 23. Dezember in der Oltner Kirchgasse

Montag bis Freitag: 15 bis 22 Uhr,

Samstag: 11 bis 22 Uhr,

Sonntag: 11 bis 20 Uhr,

Festwirtschaft freitags und samstags bis 23 Uhr

Günstige Komplettlösungen von update AG