Vereine
27.04.2022

Drei Leiterinnen verabschiedet

Die abtretenden Leiterinnen der Frauenriege: Elsbeth Hasler (rechts) und Isabella Beck. (Bild: ZVG)

Die abtretenden Leiterinnen der Frauenriege: Elsbeth Hasler (rechts) und Isabella Beck. (Bild: ZVG)

Turnverein Satus Lostorf Die 91. GV des Satus Lostorf wurde nochmals schriftlich durchgeführt.

Aufgrund der pandemischen Lage zu Beginn des Jahres entschloss sich der Satus Lostorf, die Generalversammlung noch einmal auf dem Weg der schriftlichen Beschlussfassung abzuhalten. Nichtsdestotrotz konnten die Satus-Mitglieder im März auch auf diesem Weg ihre Geschäfte erfolgreich erledigen. So wurde etwa das neue Vergütungsreglement mit den J+S-Vergütungen verabschiedet.

Unter dem Traktandum Demissionen mussten gleich drei langjährige Leiterinnen aus ihren Posten verabschiedet werden. Elsbeth Hasler und Isabella Beck beendeten ihre Karriere als Leiterinnen der Frauenriege nach 23 beziehungsweise 15 Jahren. Die Frauenriege wird ab diesem Frühling nicht mehr aktiv in der Halle turnen. Dennoch werden sie sich in regelmässigen Abständen treffen, um ausserhalb der Halle etwas zu unternehmen. Auch Ruth Rütsche demissionierte als Leiterin der Netzball-Kids-Riege nach gut 13 Jahren. Nach Corona und etlichen Übertritten in die Lehre oder ins Gymnasium ist die Riege auf eine Grösse zusammengeschrumpft, die kein sinnvolles Training mehr zulässt. Auch die Versuche, neue Jugendliche an den Schulen anzuwerben, hatten keinen Erfolg gebracht; so musste man die Riege vorerst schliessen.

Weiter durften dieses Jahr einmal mehr Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Auf 50 Jahren Satus Lostorf kann Alfred Bärfuss zurückschauen. Er hat auch schon etliche Ämter für den Verein ausgeführt und ist langjähriger Fähnrich. Ihr 30-Jahr-Vereinsjubiläum können Carmen Peier und Ruth Rütsche feiern.

Die restlichen Geschäfte konnten wie gewohnt abgehandelt werden. Die Jahresrechnung und der Kassabericht wurden einstimmig gutgeheissen. Nachdem sich mittlerweile die pandemische Lage beruhigt hat, konnten die Vereinsmitglieder auch das gewohnte Jahresprogramm in vollem Umfang genehmigen.So hofft der Satus Lostorf, die geplante Abendunterhaltung mit dem STV Lostorf am 25. und 26. November erfolgreich durchführen zu können. mgl

www.satuslostorf.ch