Vereine
11.03.2020

Punktgewinn nach schwacher Leistung

Nicht zufriedenstellend verlief der Match am vergangenen Samstag für die Damen des HV Olten. (Bild: Christian Roth)

Nicht zufriedenstellend verlief der Match am vergangenen Samstag für die Damen des HV Olten. (Bild: Christian Roth)

HV Olten Damen: Am vergangenen Samstag spielte das SPL2-Team aus Olten das letzte Spiel der Hinrunde auswärts gegen GC Amicitia Zürich. Die Zürcherinnen brauchten unbedingt ihre ersten Punkte im Abstiegskampf und starteten dementsprechend motiviert. Bereits der Start in die Partie verlief für die Oltnerinnen nicht nach Plan. Ab dem Stand von 5:4 lag das Heimteam aus Zürich durchgängig in Führung. Der HV Olten hingegen spielte in der Offensive alles andere als zufriedenstellend. Zu wenig Druck auf das gegnerische Tor und zu viele verworfene Bälle führten zu einer zwei Tore Pausenführung für das Team aus Zürich. Ebenso schwach wie die erste Halbzeit, verlief schliesslich auch die zweite Hälfte. Der HV Olten spielte vorne planlos und verteidigte hinten zu inkonsequent. Als grosse Stütze in dieser Situation zeigte sich Torfrau Aline Strebel, die die Dreitannenstädterinnen durch eine herausragende Abwehrquote im Spiel halten konnte. In der Offensive konnte sich das Gästeteam auf Flügelspielerin Jana Wyss verlassen, welche in der 59. Minute auch den Ausgleichstreffer zum 20:20 erzielte. Die schwache Leistung endete mit einem glücklichen Punktgewinn. ZVG

www.hvolten.ch

Günstige Komplettlösungen von update AG