02.04.2014

Von Holland nach Trimbach

Am letzten Samstag wurde fleissig «gesjoelt» im Länderspiel.. ZVG)

Am letzten Samstag wurde fleissig «gesjoelt» im Länderspiel.. ZVG)

Sjoelsport-Verein Trimbach Seit 2012 besteht in Trimbach der erste Sjoelsport-Verein in der Schweiz. Das holländische Brettspiel hat seither schon einige neue Fans in der - Region gefunden.

Viviane Weber

In Holland bestehe «Sjoelen» (ausgesprochen schuulen) bereits seit über 400 Jahren underfreut sich ungebrochenerBeliebtheit. Sein Status ist mit dem des Jassens in der Schweiz zu vergleichen. «Von Gross bis Klein kann es jeder spielen und lernen», erklärt Vereinsgründerin und Präsidentin Henny Beyeler lächelnd. Auch die Spannbreite im Trimbacher Verein ist vom jüngsten Mitglied mit 17 Jahren bis zum ältesten Spieler mit 57 Jahren eher gross.

Geselliges Punkteschiessen

Doch was muss sich ein Laie unter dem Brettspiel eigentlich vorstellen? «Gesjoelt wird auf einem zwei Meter langen und vierzig Zentimeter breiten Holzbrett, dem sogenannten «Sjoelbak», an dessen Ende sich vier Schlitze befinden.» Ziel ist es, die 30 runden, konkaven Holz-Spielsteine in die Boxen hinter den Schlitzen zu schieben. «Jede Box besitzt eine andere Punktzahl und nach drei Durchgängen wird der erzielte Punktestand zusammengezählt», erzählt Beyeler und fügt lachend an: «Genau wie beim Jassen nimmt jedoch das gesellige Beisammensein einen festen Bestandteil des Spieles ein und macht auch dessen Reiz aus.» Jedoch trainiert das Geschicklichkeitsspiel auch die Konzentration und Geduld der «Sjoeler». Aus diesen Gründen war es der ursprünglichen Niederländerin wichtig, das holländische Brettspiel auch in der Schweiz bekannt zu machen und mit den Leuten ihrer Wohngegend zu teilen.

Teilnahme an der WM

Mittlerweile zählt der Sjoelsportverein Trimbach ungefähr 12 Mitglieder, die regelmässig die wöchentlichen Treffen besuchen. «Wir spielen bis Ende Jahr noch jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr im Brüelmattschulhaus in Trimbach.» Leider muss der Verein diese Räumlichkeiten per 2015 verlassen und ist nun auf der Suche nach Ersatz. «Ein wöchentlicher Ort zum Spielen ist uns sehr wichtig, da wir in Zukunft vermehrt auch an Turnieren teilnehmen möchten», erzählt die Präsidentin und fügt an: «2013 waren wir beispielsweise erstmals an der Weltmeisterschaft in Holland dabei.» Obwohl das Schweizer Team den letzten Rang belegte, sei das Länderturnier eine unvergessliche Erfahrung gewesen. An den Weltmeisterschaften im Sjoelen können die Spieler sowohl im Team als auch einzeln antreten. So standen Länder wie die USA, Indonesien, aber natürlich auch Schweden, Holland, Deutschland, Tschechien oder Frankreich auf der Teilnehmerliste. «In Deutschland ist das Sjoelen seit den 1960ern unter dem Namen «Jakkolo» bekannt und besitzt nebst Holland die grösste Anzahl Spieler.» Das nächste grössere Turnier stand für die Trimbacher letzten Samstag an. Im Johannessaal veranstaltete der Verein ein einmaliges Länderturnier gegen Frankreich, welches die Gäste aus dem Nachbarland knapp für sich entschieden. «Ich finde es toll, durch das Spiel auch andere Nationen kennen zu lernen», schwärmt Beyeler.

Unterstützung des Mittagstisches

Die Vereinsgründung erfolgte nebst der Spielfreude auch aus einem sozialen Grund. «Bis letztes Jahr war ich Präsidentin des Mittagstisches in Trimbach und suchte finanzielle Unterstützung für dieses Projekt.» Um nicht nur «betteln» zu müssen, startete sie einen kleinen Handel mit den «Sjoelbak», den Holzbrettern des Sjoelen. «Für jedes verkaufte Brett gehen 10 Franken an den Mittagstisch.» Um den Verkauf der aufwendig in Holland produzierten Spielbretter anzukurbeln, startete Beyeler umgehend damit das «Sjoelen» mit dem Verein, Schulbesuchen oder auch einem jährlichen Stand am Dorfmäret in Trimbach unter die Leute zu bringen. «Mittlerweile bieten wir auch das Mieten der Spielbretter für Geschäfts- oder Vereinsanlässe an», erklärt Beyeler und ergänzt: «Natürlich erklären wir auch gerne vor Ort die Spielregeln.» Wer sich selbst im «Sjoelen» versuchen möchte, ist jederzeit Donnerstags im Brülmattschulhaus willkommen. «Für die Turnierfreudigen bieten wir am 22. November unser jährliches Turnier im Mühlemattsaal an», schliesst die Präsidentin und hofft auf zahlreiche Teilnehmer.

Günstige Komplettlösungen von update AG