Kolumne

Sändele

Irène Dietschi, Journalistin.

«Stell dir vor, 250 Tonnen Sand karren die in die Kirchgasse», sage ich zu meinem Gatten, aus der Zeitung zitierend. «Sand wozu?», antwortet er, «was wird denn gebaut?» «Es ist doch wieder Beachtour in Olten», erkläre ich. Mein...mehr

Klapptisch-Philosophie

Urs Bloch, Mediensprecher.

«Die Menschen von heute haben alles, aber sie leiden an sich selbst.» Irgendjemand schrieb diesen Satz irgendwann auf die schmale Seite eines Klapptischchens in einem SBB-Doppel- stockwagen. Das Tischchen war zugeklappt, der Satz...mehr

Essen und Öffentlichkeit

Daniel Kissling, Kulturschaffender und Barkeeper. (Bild: M. Isler)

Jetzt bin ich das also, Politiker. Darüber nicht zu sprechen, bringt auch nichts, denn wissen tun es eh schon alle oder zumindest viele und über die Gratulationen hab ich mich aufrichtig gefreut. Über eine Postkarte zum Beispiel,...mehr

Schlussapplaus?

Rhaban Straumann, Schauspieler, Satiriker und Autor. (Bild: Remo Buess)

«Worum wohnsch du no z’Oute?» fragen ab und an Auswärtige anlässlich Begegnungen hier und anderswo. Frage ich mich zuweilen auch. Wenn das Dorf in der Kleinstadt überhandnimmt. Andere staunen: «Du wohnsch z’Oute?!» Passe ich...mehr

Homo ludens

Irène Dietschi, Journalistin.

«Warst du Hitler?», frage ich die Mittlere beim Zmorge. «Nein», antwortet sie schlaftrunken, «zweimal Liberale und einmal Faschistin.» «Aha», antworte ich und nehme einen Schluck Kaffee. Es ist Donnerstagmorgen um halb sieben,...mehr

«Der Nase nach»

Urs Bloch, Mediensprecher.

Uns kommt die Welt abhanden, die Welt an sich. Fast unmerklich verändert sich unser Empfinden. Die Füsse spüren den Boden nicht mehr, alles ist abgefedert, luft-, gel- oder schaumgummigedämpft. Die Zunge kennt nur noch süss oder...mehr

Zum 1. Mai

Daniel Kissling, Kulturschaffender und Barkeeper. (Bild: M. Isler)

Cervelats und Wald, das bedeutete für mich der 1. Mai als ich Kind war und zwar mal in Wangen und mal in Oensingen, mal auf dem Born und mal am Rickenbacher Berg. Eine Tradition zusammen mit anderen Kindern und unseren Eltern,...mehr

Kein Applaus

Rhaban Straumann, Schauspieler, Satiriker und Autor. (Bild: Remo Buess)

Historische Wahlen. Obwohl sehr erfreut, fällt es mir schwer zu gratulieren. Weil ein Desaster. 70% Stimmenthaltung! Kantonales Desinteresse pur. Ist dies der Freiheit, wie wir sie leben dürfen, würdig? Das Resultat der...mehr

Der Bubentraum

Irène Dietschi, Journalistin.

Es sei das schmerzlichste Kapitel in seinem Berufsleben gewesen, schreibt Starkoch Anton Mosimann in seiner eben erschienenen Autobiographie. Das «schmerzlichste Kapitel» bezieht sich auf das Säli-Schlössli über Olten, wo...mehr

Zweihändig durch die Welt

Urs Bloch, Mediensprecher.

Als unsere Kinder noch liegend die Welt erlebten, führten wir einmal eine Diskussion mit einem befreundeten Ehepaar. Die Frauen störten sich daran, dass wir Männer den Kinderwagen oft nur einhändig durch die Strassen lenkten....mehr

update AG - Agentur für Kommunikation